Brennpunkt Nahrung

Es fällt schwer, aufgrund der hinlänglich bekannten Fakten und der praktischen Erfahrungen den Klimawandel zu ignorieren, den Verlust an Artenvielfalt zu übersehen oder bestreiten zu wollen, dass der Ressourcenverbrauch in unseren Breitengraden zu hoch ist, um auf die Weltbevölkerung übertragen werden zu können. Folgerichtig gilt es, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Unternehmern ist es ein Gräuel, erkennbare Entwicklungen zu verschlafen; sie sind bestrebt, die anstehenden Anpassungen und Veränderungen zu antizipieren. Dazu wollen wir mit Brennpunkt Nahrung Anstoss geben und Inspiration bieten.

Namhafte Expertinnen und Experten gehen der Frage nach, ob und wie gesund und gleichzeitig ressourcenschonend zu essen, widerspruchsfrei möglich ist und was es für unsere Ernährung bedeuten könnte. Ist eine vegane Ernährung der Schlüssel zur Lösung des Widerspruchs oder eine weitere Schlaufe auf dem Irrweg zur «richtigen» Ernährung?

Essen ist nicht nur ein physikalisch-chemischer Prozess, sondern hat viel mit Psychologie zu tun. Daher beleuchten wir auch diese Thematik. Noch nie in der Geschichte des Menschen wussten wir so viel über die Ernährung und trotzdem gibt es immer mehr Ernährungsprobleme. Besonders interessieren uns konkrete Lösungen, welche von Unternehmern verfolgt werden. Daher kommen diverse Vertreter der Wirtschaft mit ihren Beiträgen und Überlegungen zu Wort. Und natürlich wollen wir auch wissen, wie es die (Jung-) Politiker beurteilen. Ob «Wasser predigen und Weintrinken» gilt oder welche Rolle aus ihrer Sicht die Politik zu spielen hat? In diesem Jahr haben wir bereits eine hitzige Debatte zu zwei Volksinitiativen geführt, die uns aufzeigen, dass die Branche selber Lösungen bieten muss, um zu verhindern, dass extreme Ideen mehrheitsfähig werden.

Die Corona Pandemie hat uns wirtschaftlich arg durchgeschüttelt und gesellschaftlich auf die Probe gestellt. Wie das teilweise fahrlässige Verhalten illustriert, nehmen nicht alle den Ernst der Lage war. Der Plausch geht einigen vor. Verantwortung wahrzunehmen liegt (leider) nicht allen. Zu kritisieren ist einfacher. Diese zusätzliche Erschwernis kann keine Entschuldigung sein, die Lösung der Herausforderungen rund um die Ernährung zu vertagen. Im Gegenteil, «jetzt erst recht» ist die einzig vernünftige Antwort! Keiner der sich Unternehmer nennt, will später – mit den Worten Goethe’s - feststellen müssen, «und wie so oft in der Geschichte, trat ein Ereignis an die Stelle einer Tat».

Veranstaltungsdetails

Beginn 09.11.2021, 07:30
Weitere Informationen https://www.brennpunkt-nahrung.ch/de/Brennpunkt_Nahrung_2021/programm
Ort Messe Luzern

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben