Im Tal mit 4'500 Bewohnern werden heute über 130 Bio-Produkte hergestellt, die ausschliesslich aus Puschlaver Grundstoffen hergestellt werden – vom Brot über die Pizza bis hin zu Süssigkeiten. Seit man mit diesen radikal lokalen Bio-Produkten wirbt, steigen auch die Übernachtungszahlen von TouristInnen im Tal.

val poschiavo 1804321 1280Gibt es bald das Bio-Label für das Val Poschiavo? Bild: Pixabay
Mit biologisch angebauten Kräutern wie Salbei, Melisse und Minze startet in den 80er Jahren ein erster Bauer ganz unten im Tal einen Versuch. Heute sind 96 Prozent der Landwirtschaftsfläche «Bio». «Bio» ist im Südbündner Bergtal aber nicht einfach ein Label, es ist eine Überlebensstrategie.

Nach den ersten Erfolgen mit seiner Bio-Strategie will sich das Puschlav nun als Bio-Tal zertifizieren lassen. Etwas, das es noch nirgends gibt.

Quelle: Alles «Bio» im Puschlav: Der eigenwillige Weg eines Bergtals

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben