Das Jungunternehmen aus Wermatswil im Zürcher Oberland lässt die beiden alten Handwerke des «Lebküchlers» und «Modelschnitzers» wieder aufleben und produziert exquisite Biber aus regionalen Rohstoffen.

Dieses Jahr darf die Biber-Manufaktur ihr erstes Jubiläum feiern: Sie wurde 2010 von Claudio Leibacher gegründet, der sich nach seinem Geschichtsstudium auf die Spuren des Traditionsgebäcks in der Ostschweiz sowie in der Innerschweiz machte.

«Lebküchler» und «Modelschnitzer»: Alte Handwerke neu belebt

Praktika in verschiedenen Bäckereien sowie bei Holzbildhauern schufen die Grundlage zu den ersten Backversuchen mit selber geschnitzten Bibermodeln aus Birnbaumholz. Sein Bruder Silvan, dazumal mitten im Wirtschaftsstudium, ergriff die Möglichkeit, das theoretisch Gelernte praktisch umzusetzen und übernahm Verpackungsdesign, Homepage und Marketing. 2011 entschied sich Claudio mit 28 Jahren noch für eine Berufslehre als Bäcker-Konditor, welche er im Sommer 2013 abschloss.

Leibacher 05 2015 Claudio l und SilvanBiberbrüder: Claudio (l.) und Silvan Leibacher (Bild: Leibacher Biber-Manufaktur)

Erstklassige regionale Rohstoffe in Bio-Qualität

Die beiden Brüder setzen wo immer möglich auf erstklassige regionale Rohstoffe in Bio-Qualität sowie auf Frische. Dank einer vergleichsweise kurzen Datierungsfrist kommen ihre Biber ohne künstliche Konservierungs- und Feuchthaltemittel aus. Das Sortiment umfasst drei Bibersorten in fünf verschiedenen Grössen. Am beliebtesten ist der originale Biber mit Zürcher Oberländer Waldhonig und einer Füllung aus frisch geschälten Mandeln, Zitronen und Kirsch. Die vegane Variante – verfeinert mit Wermatswiler «Kleinjogg-Marc» – wird ebenfalls mit Zürcher Unterländer Dinkelmehl hergestellt. Erst seit kurzem im Angebot ist der weisse Biber aus knusprigem Anisteig und zitronig-frischer Mandel-Haselnussfüllung.

Leibacher Backstube 05 2015In der Biberproduktion ist sorgfältige Handarbeit gefragt (Bild: Leibacher Biber-Manufaktur).

Neu auch online erhältlich

Erhältlich sind die Leibacher Biber mittlerweile in verschiedenen Spezialitätengeschäften und Bioläden, unter anderem in Zürich und Winterthur. Ab diesem Frühlingkönnen sie auch via Internet im Online-Shop bestellt werden. Insbesondere in der Nebensaison erhält die Biber-Manufaktur immer wieder Besuch von kleineren und grösseren Gruppen, die Claudio Leibacher im Rahmen von Führungen gerne in die Geschichte und Geheimnisse der Biberherstellung einweiht.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben