Am 14. Juni 2014, eröffnet die Genossenschaft Migros Zürich im Hauptbahnhof Zürich den ersten «Migros Bio Take-away» der Schweiz, der ausschliesslich Produkte in Bio-Qualität anbietet. Der neue, 40m2 grosse Bio Take-away befindet sich in der Halle Landesmuseum beim Abgang zum Gleis 41/42 und zur neuen Passage Gessnerallee. Was ist neu und was ist zusätzlich geplant? Rolf Fuchs von der Genossenschaft Migros Zürich stellte sich den bionetz.ch-Fragen.

bionetz.ch (Peter Jossi): Migros Zürich eröffnet den ersten Bio-Take-Away. Wieso gerade jetzt?

Rolf Fuchs, Genossenschaft Migros Zürich: Bio ist ein Wachstumsmarkt. So betreiben wir ja seit August 2012 mit Erfolg die «Alnatura»-Bio-Supermärkte, wobei in der 2. Jahreshälfte 2014 zwei weitere eröffnet werden (Bülach und Winterthur). Mit dem neuen Format im HB Zürich bieten wir nun Bio auch konsequent im Take-away-Bereich an.

Die konsequente Biokundschaft wird sich freuen. Welche Kundschaft soll zusätzlich gewonnen werden, zumal es am HB Zürich an Take-Away-Angeboten nicht fehlt, teilweise auch mit Bioangeboten?

Nebst dem neuen Bio Take-away unter der Leitung von Alexander Diehl ist die Migros Zürich im HB mit einer Migros-Filiale und einem herkömmlichen Take-away vertreten.

Da wir im Bio-Take-away ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, sprechen wir eine breite Kundschaft an – also nebst bestehender Bio-Kundschaft auch Personen, die wir zu Bio-Konsumenten machen möchten. Entsprechend ist auch das Bio-Sortiment breit ausgelegt: Sei es ein Smoothie-Getränk, ein frischer Salat, eine Wähe oder ein Thai-Curry – viele schmackhaften Angebote in Bio-Qualität stehen zur Verfügung.

Migros Take-away 2133«Migros Bio Take-away»: Breites Sortiment, alles in Bioqualität (Bild: Migros Zürich)

Gibt es schon Ausbaupläne?

Aktuell nicht. Wir werden zunächst mit unserem Pilot im HB Zürich Erfahrungen sammeln.

Der Bio-Take-Away wird von Migros Zürich lanciert. Werden im Sortiment auch lokale Bioprodukte zu finden sein, allenfalls aus kleineren Zulieferbetrieben?

Viele Produkte werden direkt vor Ort im Bio-Take-away zubereitet oder gelangen via Nachtproduktion in unserer Deli-Factory am Hauptsitz der Migros Zürich (Pfingstweidstrasse 101) tagesfrisch in den weniger als 3 Kilometer entfernten HB.

Ja, wir arbeiten auch mit weiteren lokalen Zulieferern zusammen, u.a. mit der Bäckerei «Vier Linden» aus Zürich im Rahmen eines sozialen Projekt des Vereins «Zürcher Eingliederung». Von Vier Linden werden wir u.a. Silser-Bretzel, Teegebäck und die beliebte Himbeer-Biskuitroulade beziehen.

Welche Bedeutung hat das Take Away-Sortiment in der gesamten Biovermarktung der Migros?

Vom Bio-Umsatz her gesehen wird der grösste Anteil im Supermarkt sowie in den «Alnatura»-Bio-Supermärkten erzielt. Wenn wir den Take-away-Umsatz separat anschauen, wird die Bedeutung des Bio-Umsatzes mit dem neuen Format zunehmen.

Weitere Informationen: Migros Bio Take-away

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben