Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) wird dieses Jahr 40. Diese Wegmarke feiern wir anlässlich eines Tags der offenen Tür am Sonntag, 25. August 2013 in Frick. Hier präsentieren wir dem interessierten Publikum auf kurzweilige Weise einen Teil der vielfältigen Ergebnisse unserer Arbeit. Um 12 Uhr 15 gibt es eine Festansprache anlässlich des FiBL-Jubiläums - das FiBL wird dieses Jahr 40 Jahre.

Die beste Gelegenheit das FiBL zu besuchen, mit seinen Forscherinnen und Beratern zu diskutieren, Einblick in die FiBL-Projekte zu erhalten und Gutes aus der Bioküche zu geniessen. Geboten werden unter anderem Besichtigungen und Demonstrationen und auf 14 Ständen präsentieren FiBL-Mitarbeitende aktuelle Erkenntnisse und überraschende Zusammenhänge.

Wir bieten Führungen auch auf Französisch, Italienisch, Englisch und Spanisch an. Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei Anne Merz an (Kontakt rechtsstehend), so dass wir dies entsprechend organisieren können.

Aktuelle Projekte zeigen Vielfalt der Bioforschung

Zur Illustration der FiBL-Tätigkeit haben wir drei kurze Berichte über aktuelle Forschungsarbeiten verfasst. FiBL-Forscherin Johanna Probst hat soeben eine Doktorarbeit abgeschlossen, in der sie über die positiven Auswirkungen von Kälbermassage auf den Umgang mit den Tieren und die Fleischqualität berichtet. Cordelia Kreft befasste sich in ihrer Masterarbeit mit der Vermeidung von Food Waste am Beispiel der Karotte und Ingrid Jahrl und Robert Home arbeiten an Projekten mit denen sie Familiengärtner und deren moderne Version, die Urban Gardeners, bei der Ökologisierung unterstützen.

Quelle und weitere Informationen: FiBL-Medienmitteilungen

Programm Tag der offenen Tür

Kontaktpersonen: Adrian Krebs und Thomas Alföldi

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben