Ende August hatten bio.inspecta AG (Frick/ Schweiz) und IMOgroup AG (Weinfelden/Schweiz) sowie ABCERT AG (Esslingen/Deutschland) eine enge strategische Zusammenarbeit angekündet. Dies mit dem Ziel, die wachsenden Anforderungen und Herausforderungen an die Bio-Kontrolle künftig mit vereinten Kräften zu meistern. Die damit verbundenen Verhandlungen haben jedoch gemäss aktuellen Informationen der bio.inspecta AG nicht zum gewünschten Ziel geführt und wurden nun abgebrochen.

Am 28. August 2013 ist die Bio Stiftung Weinfelden, als Besitzerin der IMOgroup AG und der IMOswiss AG, in exklusive Verkaufs-Verhandlungen mit bio.inspecta AG eingetreten. Nach Abschluss des Vorvertrages wurde mit grossem Einsatz die übliche Firmenprüfung durchgeführt, Stärken und Schwächen der Organisationen analysiert und die bestehenden Risiken beurteilt.

Die Bio-Stiftung hat die Verhandlungen mit der bio.inspecta AG jedoch per 19. September 2013 abgebrochen, nachdem im Stiftungsrat der Entscheid für den Verkauf der IMOswiss AG an einen Mitbewerber gefällt worden ist.

Quelle: bio.inspecta AG

Kontakt bio.inspecta AG: Melanie Friedli (Marketing & Kommunikation)

 

 

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben