In den letzten Jahren hat das "Knospe-Kino" in fast allen Regionen des Landes gedreht und Menschen mit ihrer Arbeit, mit ihrer Leidenschaft und ihrem Können in Sachen Biolandbau und Bioverarbeitung für die Marke Knospe hautnah ins Bild gerückt. Gleich vier neue Filme sind jetzt online.

Alle der nahezu 6'000 Mitglieder und 800 Lizenznehmer von Bio Suisse könnten ihre eigene spannende Geschichte erzählen. Über ein Dutzend von ihnen sind bereits unsere Knospe-Kino-Stars, denn sie zeigen, dass sie sich auch hinter der Kamera zu bewähren wissen.

Knospe-Kino: Backstube, Bauernhof, Geschwächshaus und Restaurant

Die Kamera führt uns mitten ins Herz einer Backstube im Tessin, eines Bauernhofs im Toggenburg, in die Gewächshäuser und auf die Felder eines Gemüsebetriebs im Freiburger Seeland, in ein Restaurant im Kanton Baselland. Wir lernen und wir staunen über das Können und die Bescheidenheit von Eros Mella, des mit der Gourmet-Knospe ausgezeichneten Panettone-Bäckers aus dem Verzascatal, über das Wissen von Werner Ammann, dieses Toggenburger Biolandwirts mit dem riesengrossen Herzen für Tiere, über die Professionalität von Jürg Frei, Biogemüsebauer und Eigentümer der Betriebsgemeinschaft BioLeguma.

Und bevor wir dem Winter für einige Minuten entwischen und uns an den hübsch gedeckten Tisch im sommerlichen Biorestaurant Landhof in Pratteln setzen dürfen, geniessen wir eine Betriebsführung hinter die Kulissen eines besonderen Ortes, dessen Team nicht nur genussvolle Menüs für Gaumen und Auge auf die Tische zaubert, sondern das zudem mit sozialem Engagement Jugendliche auf dem Weg in die berufliche Zukunft begleitet. Eins ist sicher: An unserem Knospe-Festival haben sie alle in ihren Haupt- und Nebenrollen zumindest je einen "Golden-Award" verdient.

Quelle: Bio Suisse-Newsletter Januar 2014

Knospe-Kino: Neue und bisherige Bio Suisse-Porträts

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben