Wer Bio-Produkte in Südkorea vermarktet, muss sich ab Ende Juni 2014 nach dem Südkoreanischen Standard zertifizieren lassen. Als bisher einzige Schweizer Zertifizierungsstelle ist die IMOswiss AG offiziell für den Koreanischen Bio-Standard zugelassen.

Seit Anfang 2014 wird in Südkorea der nationale Bio-Standard KOR (Korean Organic Regulation) auch für Importprodukte angewendet. Bisher galten die koreanischen Bio-Richtlinien lediglich für Produkte aus heimischer Produktion.Für Importprodukte genügte wegen fehlender Regelung bzw. immer wieder eingeräumten Übergangsfristen der Bio-Standard des jeweiligen Herkunftslandes (wie z.B. die Schweizer Bio-Verordnung).

Bis die neue Regelung definitiv in Kraft tritt, gibt es eine Übergangsperiode, die bis zum 1. Juli 2014 dauert. Spätestens ab dem 1. Juli 2014 müssen alle Bio-Produkte, die in Korea als Bio vermarktet werden sollen, direkt nach dem südkoreanischen Bio-Standard zertifiziert sein.

Als bisher einzige Schweizer Zertifizierungsstelle ist die IMOswiss AG offiziell vom
Südkoreanischen Ministerium für Landwirtschaft, Lebensmittel und ländliche Angelegenheiten (MAFRA) zugelassen, Inspektionen nach dem neuen Südkoreanischen Bio-Standard durchzuführen.

Zusammen mit dem lokalen Zertifizierungspartner Ecocert Konkuk in Südkorea kann die IMOswiss AG sicherstellen, dass Schweizer Bio-Produkte weiterhin im wachsenden südkoreanischen Bio-Sektor vermarktet werden.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben