×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

Am Samstag, 21. August 2010 feiert die Produzenten-Konsumenten-Genossenschaft Bern ihr 30jähriges Jubiläum und lädt ein zu einem Fest auf der Mittelstrasse.

Der Hallerladen hat sich in 30 Jahren von einem spleenigen PKGB-Lädeli zu einem grossen Biomarkt in der Länggasse entwickelt, der nach wie vor denselben Werten verpflichtet ist: Nämlich taufrische, regionale und garantiert biologische Lebensmittel zu verkaufen und dabei den ProduzentInnen faire Preise zu bezahlen. Eine Idee, die wieder taufrisch ist, wie die Vertragslandwirtschaft zeigt. Die Genossenschaft ermöglicht dabei ein nachhaltiges Wirtschaften und ein direktes Mitreden. Ein Modell, das Anklang findet, traten doch im Jubiläumsjahr 100 neue Mitglieder bei.

1980 wird die Produzenten-Konsumenten-Genossenschaft Bern gegründet, ein politisch-sozial-wirtschaftliches Projekt, als Zeichen gegen das Lädelisterben, als selbstverwalteter Betrieb und als ein Ort für die Propagierung und Vermarktung von biologisch erzeugten Lebensmitteln.

Das bedeutet auch, dass die unterschiedlichen Interessengruppen der ProduzentInnen und KonsumentInnen in einer Genossenschaft zusammenzuarbeiten. Die Idee stösst auf reges Interesse, wird aber auch belächelt: "Bio, was soll das sein?"

Die damaligen Pioniere glaubten an die Zukunft der biologischen Landwirtschaft. Heute, 30 Jahre später, werden in der Schweiz mit biologischen Produkten mehr als 1,5 Milliarden Franken erwirtschaftet. Dieser Wachstumsboom zeigt sich auch in der Entwicklung des Hallerladens, 2005 zügelte das Geschäft vom kleinen Milchladen an der Hallerlstrasse 1 in ein grosszügiges Lokal an der Mittelstrasse, mitten im Länggass-Quartier.

Bei allen Veränderungen steht ein Anliegen immer im Zentrum der Produzenten-Konsumenten-Genossenschaft: das gegenseitige Verständnis. So arbeiten heute alle Angestellten im Hallerladen mindestens einen Tag im Jahr auf einem Lieferantenbetrieb mit: sie helfen beim Äpfel ausschneiden, beim Rüebli jäten, bei der Kartoffelernte, melken Ziegen oder füllen Mehl in Säcke ab. Dieser Arbeitstag bringt eine Nähe zu den Produkten, die wir im Laden verkaufen und natürlich einen Einblick in den Arbeitsalltag der Produzentenfamilien.

Diese ProduzentInnen der Genossenschaft bieten an 12 Marktständen essen und trinken, offerieren Spezialitäten wie frisch gepresste Öle aus der Ölpresse, betreiben eine Mehlmühle und Ponyreiten für Kinder. Die Strohlounge lädt zum Verweilen ein und verschiedene Musikgruppen unterhalten mit jazziger bis urtümlicher Schweizermusik. Ein offizieller Festakt um 14h würdigt die Arbeit der letzten 30 Jahre. Und ausserdem: ausgewählte Produkte im Hallerladen sind zu Preisen wie anno dazumal erhältlich.

Hier lesen Sie die Festschrift vom Hallerladen (pdf-Datei, 182 KB)

Jubiläumsfest, Samstag, 21. August 2010, 10h bis 16h auf der Mittelstrasse/Ecke Länggassstrasse
Nach oben