In dem neuen Magazin wird der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft näher beleuchtet. Unter anderem ist ein Bericht von Prof. Dr. Johann Zeller, Bodenwissenschaftler der Uni Wien, enthalten.

pesticide 4089879 1920Bild: pixabay.com

Darin werden die Auswirkungen der Pestizide auf die Umwelt dargestellt. Und wie eigentlich nicht anders zu erwarten war – das hat drastische Auswirkungen. Denn die angewendeten Pestizide verbleiben nicht am Ausbringungsort und haben nachhaltige Auswirkungen auf die Atmosphäre und die Umwelt. In einem weiteren Artikel nimmt Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Agrarwissenschaftler und Bio Landwirt, Stellung zu der Frage, ob mit dem ökologischen Landwirtschaftssystem die Weltbevölkerung ernährt werden kann. Entweder wird sich die Weltbevölkerung ökologisch ernähren oder dann gar nicht mehr, ist sein Fazit. Denn schon heute gehen jährlich 10 Mio. Hektar fruchtbares Land durch Übernutzung und die Folgen des Klimawandels verloren.

pdfLaden Sie hier das PDF vom Magazin des Bodenfrucht­bar­keits­fonds der Bio-Stiftung Schweiz(8.22 MB)

Ziel des Fonds ist es, das Engagement von Bauern, die Fruchtbarkeit der Böden dauerhaft zu erhalten und aufzubauen. Was sie tun hat gemeinnützigen Wert und verdient Verständnis und finanzielle Unterstützung aus der Gesellschaft. Wir unterstützen durch den Bodenfruchtbarkeitsfonds konkrete Massnahmen, die zum Erhalt und Aufbau von Bodenfruchtbarkeit auf landwirtschaftlichen Nutzflächen führen. Denn fruchtbare Böden sind die Basis für gesunde Ernährung in Gegenwart und Zukunft und wirken gleichzeitig der Klimaerwärmung entgegen, indem sie mehr CO2 speichern als konventionell bewirtschaftete Böden. Helfen Sie mit! Unterstützen Sie den Bodenfruchtbarkeitsfonds!

https://www.bodenfruchtbarkeit.bio/ 

Nach oben