Welche Lebensmittel wir auswählen, hängt nicht allein vom Nährwert ab. Kritische Verbraucher achten auch auf faire und nachhaltige Produkte. Doch woran erkennt man diese? Sind die Bio-Fertigpizza, Fisch aus ökologischem Aquafarming und ein Bio-Steak allein durch die umweltfreundliche Herkunft auch nachhaltig hergestellt?

Antworten darauf geben die Referenten auf der Tagung des UGB-Schweiz am 9. Juni 2012 im Kantonsspital Luzern. Bei Ernährungsökologen ist der Wasserverbrauch für unsere Nahrungsmittelproduktion in den Blickpunkt gerückt. Wie groß der „Durst“ einzelner Produkte nach virtuellem Wasser ist und wie Verbraucher ihren persönlichen Wasserfußabdruck reduzieren können, wird Dr. Markus Keller aufzeigen. Ferner wird die Rolle der Ernährung in der Prävention von Bluthochdruck diskutiert und welche Faktoren neben dem Salzkonsum nach dem aktuellen Forschungsstand daran beteiligt sind.

Informationen und Anmeldung zur Tagung

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben