Die «Morga AG» in Ebnat-Kappel (SG) setzt seit Jahrzehnten auf die Herstellung und den Vertrieb möglichst naturbelassener Produkte. Ein wesentlicher Anteil des Sortiments ist biozertifiziert. Seit 1996 leitet Ruedi Lieberherr als Vertreter der dritten Generation das Familienunternehmen.

Peter Jossi – Im Jahr 1930 kehrte Ernst Lieberherr-Hemmeler von einem 20jährigen Indienaufenthalt nach Europa zurück. Er war von der Philosophie angetan, die Nahrungsmittel zu ehren und sorgfältig mit ihnen umzugehen.

20 Jahre in Indien begründen die Morga-Firmenphilosophie

Seine Sehnsucht nach Indien sowie sein umfassendes Wissen über gesunde und naturbelassene Nahrungsmittel bewegten Ernst Lieberherr-Hemmeler, die Morga AG in Ebnat-Kappel zu gründen. In den Anfängen importierte, verarbeitete und verkaufte das Unternehmen hauptsächlich Darjeeling-Tee, verschiedene Gewürze und Sojaprodukte.

Ende der vierziger Jahre übernahm Sohn Ernst die Leitung der Morga AG. Unter seiner Ägide wahrte dasUnternehmen das Bewusstsein für die gesundheitlichen Vorzüge vollwertiger Nahrungsmittel. Die Sortimentsbreite wuchs stetig und wurde kontinuierlich mit Flocken, Kernen, Samen, Gemüse-Extrakten, kaltgepressten Ölen, Sirupen und Konfitüren sowie vielen weiteren Reformprodukten erweitert. Nach über 50jähriger erfolgreicher Tätigkeit übergab Ernst Lieberherr 1996 die Leitung des Unternehmens seinem Sohn Ruedi Lieberherr. Der Generationenwechsel verlief reibungslos. Ruedi Lieberherr und ein kompetenter Mitarbeiterstab führen das Unternehmen auch heute noch mit der gleichen Philosophie weiter.

MORGA Gebäude 2014Innovation aus Tradition: Das Morga-Gelände in Ebnat-Kappel (Bild: Morga AG)

Innovation aus Tradition

Morga ist seit jeher ein innovativer Betrieb, der auf solidem Fundament steht und die Leitsätze des Gründers mit den vielen neuen Möglichkeiten der Gegenwart in Einklang zu bringen versteht. Dies erkannte im Jahr 2006 auch eine Fachjury der internationalen Consultingfirma Ernst & Young und verlieh Ruedi Lieberherr den begehrten Unternehmerpreis «Entrepreneur of the Year». Ruedi Lieberherr dazu: «Dieser Preis ging zum ersten Mal an einen St. Galler Unternehmer und erfüllt uns mit besonderem Stolz, kommen wir doch eher aus einer wirtschaftlichen Randregion.»

MORGA GeschäftsführerRuedi Lieberherr leitet das Familienunternehmen Morga AG in dritter Generation (Bild: Morga AG).

Morga-Vorwärtsstrategie

In der Unternehmensführung setzt Ruedi Lieberherr auf eine Vorwärtsstrategie. Priorität haben dabei die Einführung von neuen Produkten, die stetige Erneuerung des Maschinenparks sowie den Ausbau der Verkaufskanäle durch den Zukauf solider Firmen und Marken die gut ins Unternehmen passen.

Im Verlauf der Jahre wurden z.B. die bekannte Dörrfrüchte- und Nüsse-Marke «ISSRO», die «Divida»-Trockenprodukte, die Produkt- und Vertriebsverantwortung für das «Kentaur»-Lebensmittelsortiment sowie die Kur- und Nährmittel der Marke «Holle» übernommen. Die Morga-Erzeugnisse sind seit den Gründerjahren in Reformhäusern, Drogerien und Bioläden erhältlich. Dank der grossen Vielfalt der Produkt- und Markensortimente finden sie eine immer breitere Kundschaft, vermehrt auch im allgemeinen Lebensmittelhandel.

MORGA ProduktekombiGrosse Produktbreite: Auswahl aus dem Morga-Sortiment (Bild: Morga AG)

Grosse Bedeutung für die Biobranche

Morga legt grossen Wert auf Qualität. Ein wesentlicher Anteil des Sortiments ist biozertifiziert. Der Morga kommt damit eine wichtige Bedeutung für die ganze Biobranche zu. Das Unternehmen betreibt eine eigene Qualitätskontrolle, die schon beim Einkauf der Rohstoffe beginnt.

Durch die Herstellung und den Vertrieb möglichst naturbelassener Produkte leistet Morga einen wesentlichen Beitrag zur Förderung einer gesunden Ernährung. Morga-Nahrungsmittel sind pflanzlichen Ursprungs, frei von künstlichen Konservierungs- und Farbstoffen, rückstands-kontrolliert, schonend verarbeitet und in der Konsequenz schmackhaft und bekömmlich.

Quellen und weitere Informationen:


2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben