Nach einem mehrere Jahre dauernden Marathon biegt die Bio Schwand AG in die Zielgerade ein. Seit der Unterzeichnung des Baurechts- und Kaufvertrags mit dem Kanton Bern im Dezember 2011 für die Liegenschaften auf der Schwand in Münsingen sind nun auch sämtliche weiteren Bedingungen für die definitive Handänderung gegeben.

Die Bio Schwand AG steht kurz vor dem Ziel eines Marathons, der bei ihrer Gründung im Oktober 2006 gestartet hatte. Die Organisation aus dem Umfeld derbiologischen Landwirtschaft und des Biohandels hatte sich zum Ziel gesetzt, die Gebäude der ehemaligen Landwirtschaftsschule Schwand in Münsingen zu übernehmen und umzunutzen. Sie blickt auf jahrelange Knochenarbeit zurück, auf eine intensive Zeit der Ausarbeitung von Verträgen, Vereinbarungen und Dienstbarkeiten.

Die Bio Schwand AG freut sich, dass nun die Bedingungen für die definitive Handänderung der Liegenschaften am 1. Dezember 12 erfüllt sind.

  • Die dazu notwendige Umzonung wurde im Frühjahr von der Gemeinde Münsingen beschlossen und per Ende August vom Amt für Gemeinden und Raumplanung genehmigt.
  • Die Rückmietverträge zwischen dem Kanton Bern und der Bio Schwand AGfür die Miete der Büroräume für Teile des Landwirtschaftsamts konnten unterzeichnet werden. Sie benötigen nun noch die Zustimmung des Regierungsrats bis Ende November. Nach dieser Zustimmung wird die Bio Schwand AG per 1. Dezember den vereinbarten Kaufpreis begleichen und wird Eigentümerin der Gebäude.
  • Zur Schaffung des notwendigen Eigenkapitals hat die Bio Schwand AG im Frühsommer eine erfolgreiche Aktienkapitalerhöhung durchgeführt.

 

Andrea Jenni ist neue Betriebsleiterin

Neues gibt es auch in der Geschäftsleitung der Bioschwand AG. Für den Anfang Oktober ausgeschiedenen bisherigen Geschäftsführer Dieter Baumann-Stucki wird am 5. November 2012 Andrea Jenni als Betriebsleiterin auf der Schwand ihre Arbeit aufnehmen. Sie verstärkt das Schwand-Team mit ihrer Erfahrung aus der Hotellerie und Gastronomie.

Auch betrieblich entwickelt sich die Bio Schwand AG im 2012 weiter. Nebst einer positiven Geschäftsentwicklung im Bereich des Seminar- und (Bio)-Schulangebots müssen nun die bisher provisorisch geführten Bereiche Bioladen und Gastronomie weiterentwickelt werden. Die bisherige Nutzung dieser Angebote der Bio Schwand AG entspricht noch nicht den Erwartungen und benötigt deshalb in der kommenden Zeit eine konzeptionelle Anpassung.

Quelle und weitere Informationen zur Bio Schwand

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben