Nachrichten

swissgranum 21

An der Swissgranum Tagung vom 23, November in Luzern, hielt Robert Finger, Professor für Agrarökonomie und -politik & Leiter des World Food System Centers der ETH Zürich* vor über 100 TagungsteilnehmerInnen einen sehr interessanten Vortrag über die Herausforderungen der Landwirtschaft bezüglich Klimawandel bei einer stetig steigenden Weltbevölkerung.

Mehr erfahren

Mit einem Klick etwas fürs Klima tun? Das geht und ist erst noch ganz einfach. Die Klimagerechtigkeitsinitiative Basel2030 nimmt am Public Voting von Clima Now teil.

Mehr erfahren

40 Jahre Bio

Ein Meilenstein in der Schweizer Biogeschichte – letzte Woche feierten die Gründerorganisationen in Basel 40 Jahre Bio Suisse.

Mehr erfahren

Bio Symposium 2021

Am 18. November 2021 fand in Bern das 3. Bio-Symposium statt. Das Bio-Symposium wird alle 2 Jahre durchgeführt und gemeinsam von bionetz.ch, bio.inspecta, Bio Suisse, Demeter, FiBL und der IG Bio organisiert.

Mehr erfahren

Eier

Die Delegiertenversammlung von Bio Suisse fasste heute einen Grundsatzentscheid: Ab 2026 sollen keine Küken mehr getötet werden. Stattdessen sollen alle Eier ausgebrütet und die Brüder der Legehennen gemästet werden. Dafür setzt der Verband auf ein Zweinutzungshuhn. Die In-Ovo-Technologie zur Geschlechtsbestimmung im Ei wird verboten. 

Mehr erfahren

glueckliche Huehner

Bio, Freiland, kein Kükentöten – die Gütesiegel auf Eierschachteln werden immer zahlreicher und verwirrender. Oft verschleiern sie, wie das Huhn wirklich lebt. Die Bio-Haltung ist in vielen Bereichen strenger geregelt als die Freiland- und die Bodenhaltung. Den Hühnern steht wesentlich mehr Platz zur Verfügung, dies sowohl im Stall als auch im Auslauf. Am besten betreffend Tierwohl schneidet das Bio-Label Demeter ab.

Mehr erfahren

Schwarm

Was ist das beste Label? Das ist die falsche Frage. Sie zielt auf Ideologie statt Werte, auf Trennung statt Einheit und sie macht unser Essen zu einer religiösen Übung. Unser Konsum sollte stattdessen breiter und lustvoll anders werden. Gemeinsam in der Verschiedenheit.

Mehr erfahren

03 bio

Bis Ende März 2022 haben Bio-ProduzentInnen, -VerarbeiterInnen und -Händlerinnen Gelegenheit, sich am 22. Bio Marché anzumelden, das vom 17. bis 19. Juni 2022 in Zofingen stattfindet.

Mehr erfahren

Biodiversitaetsinitiative

Wir von bionetz.ch unterstützen die Biodiversitätsinitiative. Sie will die Natur, die Landschaft und das baukulturelle Erbe der Schweiz schützen. Bund und Kantone müssen sich miteinander darum kümmern. Und die Verfassung soll genügend Flächen und Geld für die Biodiversität sichern. 

Mehr erfahren

Entscheidung

Zirka 30 Prozent der Umweltbelastung in der Schweiz entstehen durch unser Essen. Durch eine kluge Wahl von Lebensmitteln können wir also viel für unsere Umwelt tun. Einfach ist die Wahl nicht, denn auf die Produktionsart kommt es an - Bio oder konventionell? Und die klimaschädlichen Gase beim Transport, der Ressourcenverbrauch, die Verschmutzung von Gewässern und der Einfluss auf die Artenvielfalt schlagen auch zu Buche. Hinzu kommen die Arbeitsbedingungen und das Wohl der Tiere. In vier Schritten zum guten Gewissen.

Mehr erfahren

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben