Die Landwirtschaftskammer des Schweizerischen Bauernverbandes (SBV) will kein Referendum gegen die Agrarpolitik 2014-2017 (AP 2017) ergreifen. Die Laka wählte zudem Hans Frei zum neuen SBV-Vizepräsidenten.
 
Dem Antrag des Vorstand auf eine Referendum gegen die AP 2017 zu verzichten stimmten 76 Mitglieder zu, 1 Person stimmte dagegen, 5 enthielten sich. Der einzige, der für das Referendum gegen die AP 2017 stimmte, war Martin Haab, BIG-M-Präsident und Kantonsrat (SVP, ZH).

«Die Begründung für die Ablehnung lag nicht in der hohen Zufriedenheit mit der Vorlage, das machten verschiedene Voten deutlich», heisst es in einer Mitteilung des SBV. Vielmehr hätten die Laka-Mitglieder befürchtet, dass es zu einer starken innerlandwirtschaftlichen Zerreisprobe käme, weil unter den Bauern keine Einigkeit bestehe.

Nach der Parolenfassung wurde auch SBV-Vizepräsidium neu besetzt. Der Westschweizer Sitz von Fritz Glauser war unbestritten. Aber um die Nachfolge von Josef Dissler haben sich drei Personen beworben: Der Zürcher Hans Frei sowie Liselotte Peter und Markus Hausammann aus dem Thurgau.

Quelle: Schweizerbauer.ch

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben