Die bereits 14. Austragung der grössten Schweizer Bio-Messe lockte geschätzte 40'000 Besucher in die "Schweizer Bio-Hauptstadt" Zofingen. Bei bestem Marktwetter gaben die über 180 Aussteller eine eindrückliche Visitenkarte der Bio-Branche ab. Das perfekte Wetter und der markante Ausstellerzuwachs sorgten gemeinsam für ein "Jahr der Rekorde".

An der Schwelle zur 15. Austragung kann der Biomarché zuversichtlich in die Zukunft blicken. Die nächste Gelegenheit, sich von der Vielfalt und Lebensfreude der Bio-Branche beigeistern zu lassen, gibt's nächstes Jahr vom 20.-22. Juni 2014.

Schweizer Biotradition mit internationalem Flair

Ursprünglich war der Markt als Begleitveranstaltung zum Bioverarbeitungskongress der weltweiten Biodachorganisation IFOAM entstanden. Eine schöne Ausgangslage, aus der sich längst eine echte Schweizer Biotradition entwickelt hat.

Was aus den Anfängen bleibt, ist ein gewisses internationales Flair. Über 180 Aussteller aus der Schweiz und der europäischen Nachbarschaft - so viele wie noch nie – präsentierten am Bio Marché in Zofingen ihre Produkte und widerspiegelten damit die grosse Vielfalt und Lebendigkeit der Bio-Branche. Dass es an der grössten Schweizer Bio-Messe viel zu entdecken, degustieren, geniessen und einzukaufen gibt, hat sich bei den Konsumenten in der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland herumgesprochen.Biomarche 2013 trans

Treffpunkt der Biobranche - attraktiv für ein breites Publikum

Dadurch, dass der Bio Marché auf öffentlichem Grund und mit freiem Eintritt stattfindet, können zwar keine genauen Besucherzahlen erhoben werden – gemäss Dorothee Stich, Geschäftsführerin der Bio Marché AG, dürfte die Besucherzahl jedoch einen neuen Spitzenwert erreicht haben: «Trotz Vergrösserung um zwei Gassenzüge waren Marktzonen mindestens gleicht gut frequentiert wie in den Vorjahren. Und verschiedene Aussteller haben uns – insbesondere für Freitag – Umsatzsteigerungen von bis zu 30 % gemeldet, so dass wir von geschätzten 40'000 Besuchern ausgehen.»

Bio Marche 3013 08 KonzerteBio Marché 2013: BesucherInnen von der Qualität der Biolebensmittel begeistert - und von der guten Livemusik

Leistungsschau der Bio-Lebensmittel

Die grosse Nachfrage überraschte auch zahlreiche langjährige und erfahrene Aussteller: viele von ihnen mussten während der Messe für Warennachschub sorgen. Nachdem die Ware besonders gegen Messeschluss an vielen Ständen knapp wurde, freut es Dorothee Stich umso mehr, dass am Sonntagabend dennoch über 10 Paletten mit hochwertigsten Bio-Lebensmitteln zu Gunsten der "Schweizer Tafeln" und somit zu Gunsten bedürftiger Mitmenschen gesammelt werden konnten.

Gut angekommen sind nicht nur die ausgestellten Bio-Produkte, sondern auch das diesjährige Rahmenprogramm. Der Streichelzoo und der mitten in der Altstadt extra aufgebaute Biogarten waren beliebte Anziehungspunkte, und zahlreiche Gaukler und Musiker verwandelten die Zofinger Altstadt in ein riesiges Festivalgelände.

Der Bio Marché hat sich auch in der 14. Ausführung bewährt als Biomarkt mit vielfachem Mehrwert für verschiedenste Ansprüche.

bionetz.ch-Kontakt: Peter Jossi

Informationen zum Bio Marché

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben