Im Rahmen der unternehmensspezifischen Strategien haben Lekkerland und Valora beschlossen, die Einkaufskooperation Emere AG zu gründen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der beiden Unternehmen durch eine Bündelung der Einkaufsaktivitäten zu verbessern.

Dadurch kann von Skaleneffekten profitiert sowie der Einkauf weiter professionalisiert werden. Für Valora wird zudem eine Verlagerung des internen Fokus auf Category Management Funktionen erfolgen, was auch eine raschere Reaktion auf Markttrends ermöglicht.

Lekkerland wird sein Sortiment ebenfalls schneller auf Konsumentenbedürfnisse ausrichten können und stellt sich mit einem noch wettbewerbsfähigeren Preis- und Konditionengefüge am Markt auf. Der Convenience-Spezialist stärkt mit diesem Schritt seine Großhandelskompetenz entlang der Unternehmensstrategie „Convenience 2020 – Agenda for Success“ und fokussiert sich weiter auf den Ausbau seines Kerngeschäftes.

Die Emere AG agiert als reine Dienstleistungsgesellschaft und beschränkt sich auf die gemeinsame Verhandlung der Basiseinkaufskonditionen für definierte Produkte und Lieferanten in der Schweiz. Davon ausgeschlossen sind Zigaretten und Eigenmarken-Produkte der beiden Parteien.

Die Gründung der Emere AG erfolgt nach Schweizerischem Recht mit einer Beteiligung beider Unternehmen zu je 50 Prozent.

Quelle und weitere Informationen:

Medienmitteilungen Valora und Lekkerland


2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben