(BioFach) - Im Laufe dieses Jahres hat die chinesische Regierung verschiedene Schritte unternommen, um die Lebensmittelsicherheit zu verbessern. In erster Linie kann hier das Lebensmittelsicherheitsgesetz genannt werden, das am 1. Juni 2009 in Kraft getreten ist.

Es sieht empfindliche Strafen gegen Hersteller vor, die verdorbene Lebensmittel in Verkehr bringen. Vor kurzem richteten die Behörden eine Datenbank mit Lebensmittelherstellern ein, die in der Vergangenheit einen Produktrückruf vorgenommen hatten.

Dennoch nehmen immer mehr Verbraucher die Vermarktung in die eigene Hand. Ebenso wie in den USA und anderen westlichen Ländern gibt es in Chinas Hauptstadt inzwischen Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften, die mit Bio-Bauern vor Ort zusammenarbeiten.
Die in Taiwan geborene New Yorkerin Lejen Chen erklärt auf NBC News, warum sie ihre Green Cow Organic Farm als kleine Oase in der Umgebung Pekings aufgebaut hat. Das Video ist im Internet abrufbar:

http://worldblog.msnbc.msn.com

Copyright: BioFach, Newsletter vom 21.08.2009

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben