Über 60`000 Verbraucher stimmten bei der 11. Leserwahl vom Naturkostmagazin Schrot&Korn ab und wählten die besten Bio-Läden Deutschlands. Auf der BioFach wurden die vier Gold-Gesamtgewinner mit den Bestnoten im Gesamteindruck gekürt. Daneben erhielten auch fast 200 Bio-Läden Urkunden in Gold, Silber oder Bronze für einzelne Kriterien wie Freundliches Personal, Frische, Sortiment, Preis-/ Leistungsverhältnis, Beratung und Sauberkeit.

Insgesamt wurden bundesweit 2`315 Bioläden bewertet. Urkunden gab es für: Hofläden, kleine Bioläden (bis 99 m²), mittlere Bio-Fachgeschäfte (bis 399 m²), sowie Bio-Supermärkte (ab 400 m²). Im Gesamteindruck gab es für alle Läden durchschnittlich eine Schulnote von 1,39.

Gold für Bioland Hofladen Hohlegruft

Gold erhielt dieses Jahr der Bioland Hofladen Hohlegruft in Nehms. Der Hofladen in einem ehemaligen Pferdestall öffnet nur Freitag und Samstagvormittag. Der Schlachter für die Fleisch- und Wurstwaren aus den hofeigenen „Angler-Sattelschweinen", einer alten Nutztierrasse, wohnt in der Nachbarschaft. Die vielen Brot- und Kuchensorten backen Anke und Rolf Stoltenberg selbst, die Eier stammen von 90 eigenen Hühnern, aber auch Suppen und Fruchtaufstriche sind eine selbstgemachte Attraktion. Stammkunden kommen meist wegen der regionalen, vor Ort erzeugten Bio-Produkte. So stammen Käse und über 50 Sorten Obst und Gemüse vorwiegend von benachbarten Bioland-Höfen aus der Region in Schleswig-Holstein. Dies wird von einem klassischen Naturkost-Sortiment ergänzt.

Kleine Bio-Läden: Gold für Schalotte Naturkost

Bei den kleinen Bio-Läden konnte die Schalotte Naturkost in Potsdam Gold für sich verbuchen. „Man muss als kleiner Laden immer etwas haben, was die Konkurrenz nicht anbietet", so Inhaberin Julia Tauber, die sich auf 85 m² im Umfeld von drei Biosupermärkten behauptet. Etwas Besonderes sind bei ihr das Fleisch von Wasserbüffeln und Galloway-Rindern des Demeterhofs von Sonja Moor. Auch japanische Grüntee-Spezialitäten sind dabei, veganes Eis und Ei-Care-Produkte aus dem regionalen Zweinutzungshuhn-Projekt. Dazu bietet sie mehr als 100 Sorten Wein an. Ebenso findet man bei ihr ein vielfältiges, tägliches gastronomisches Angebot mit hausgemachten Suppen und Salaten oder belegten Broten. Ihr Bioladen befindet sich in einem denkmalgeschützten Haus aus dem Jahre 1783 im nördlichen Zentrum von Potsdam.

Bio-Fachgeschäfte: Naturecke gewinnt Gold

Der Gold-Gewinner bei den Bio-Fachgeschäften ist die Naturecke in Haldenwang von Stephanie und Wolfgang Henkel. Mitglieder im Sinne einer Verbrauchergemeinschaft zahlen neben einer monatlichen Gebühr einen reduzierten Preis auf die Produkte. Mit 100 m² ist die Naturecke ein kleines Fachgeschäft, aber viele treuen Stammkunden schätzen die freundliche Atmosphäre. Das Geschäft ist Rapunzel- und Demeter-Aktiv-Partner. Sonderwünsche bis hin zu Großgebinden werden gern erfüllt, Flüssig-Waschmittel in kundeneigene Mehrwegflaschen abgefüllt. Weinabende, Schoko-Seminare oder der schon traditionelle Weihnachtsmarkt in der Naturecke bringen neue, jüngere Kunden in den Laden, die auch als Nicht-Mitglieder regelmäßig einkaufen.

Bio-Supermärkte: Goldgewinner Bio Mercato

Erst im Juli 2013 eröffnet und schon wurde der Bio Mercato in Kempten zum Goldgewinner in der Kategorie Biosupermarkt gekürt. Ihren erfolgreichen 500 m² großen Familienbetrieb haben Kirsten und Andrea Sita in stylischem Ambiente und mit deutlich italienischem Bio-Sortiments-Schwerpunkt umgesetzt. Der gebürtige Italiener Andrea hatte zuvor einen Versandhandel für Olivenöle aufgebaut. Die von einem Architekten aus recyceltem Bauholz entworfene Ladengestaltung ist schon durch die großen Glasfronten von außen sichtbar. Sie orientiert sich am Stil italienischer Piazzas. Dies macht auch Nicht-Bio-Kunden und Feinschmecker neugierig. Es gibt italienischen Kaffee, eine professionelle rote Retro-Schneidemaschine für italienischen Schinken und eine 10 Meter lange Käse- und Frischetheke. Neben ganzen Parmaschinken findet man hier auch Wildschweinsalami und große Töpfe mit Oliven und Antipasti. Dazu gibt es eine riesige Verzehrtheke mit täglich wechselnden Menüs. Das Bio- und Bio-Feinkost-Sortiment umfasst gut 5000 Artikel.

Quellen: Bio-Markt-Info/ bioverlag

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben