In 70 ausgesuchten Valora Kiosken in der gesamten Schweiz werden
Mitte März regionale Backwaren aus dem Berggebiet verkauft. Das
zweiwöchige Pilotprojekt soll aufzeigen, wie gross die Nachfrage nach
handgemachten Berg-Spezialitäten ist.

Die Zusammenarbeit zwischen der Kioskbetreiberin Valora und alpinavera hat
vor rund einem Jahr begonnen. Nunmehr wird ab Mitte März während zwei
Wochen an 70 Valora-Kiosken ein ausgesuchtes alpinavera
Produktesortiment angeboten.

Nusstorten, Birnbrote und Totenbeinli

Die Auswahl von Produkten und Herstellern erfolgte in einem ständigen Dialog
zwischen der Valora und alpinavera. „Wichtige Voraussetzungen für den
Verkauf in den Kiosken sind die Portionengrösse, der Transport der Ware und
die Haltbarkeit", so Jasmine Said Bucher, Geschäftsführerin alpinavera.
Ausserdem müssen die Produkte zertifiziert und kontrolliert sein.

Angeboten werden nun zwei verschiedene Nusstorten und drei unterschiedliche
Birnbrote/Birnenweggen aus den Kantonen Graubünden und Uri sowie
Bündner Totenbeinli. Alles in Kleinportionen, optimiert für die Verpflegung
unterwegs.

Quelle und weitere Informationen:

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben