Der Warentransport ist einer der Hauptverbraucher von Treibstoffen und einer der grössten Verursacher von CO2. Umweltfreundliche und saubere Alternativen sind der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft. Heute durfte Coop in Zürich den «National Energy Globe Switzerland» entgegen nehmen. Als nachhaltigste Detailhändlerin der Welt hat Coop bewiesen, dass ein 18-Tonnen-Lastwagen mit Strom problemlos betrieben werden kann und so CO2-Emissionen reduziert.

Seit Ende Januar dieses Jahres werden Coop Verkaufsstellen im Grossraum Zürich energieeffizient, emissionsfrei und leise mit dem landesweit ersten 18-Tonnen-Elektro-Lastwagen beliefert. Der Lastwagen wird analog einem herkömmlichen Diesel-Lastwagen ab der Coop Verteilzentrale Dietikon für Belieferungstouren von Coop Supermärkten eingesetzt. Der Lastwagen ist voll praxistauglich.

Offizielle Auszeichnung

Seit 1999 werden von der «Energy Globe Fondation» jährlich herausragende nachhaltige Projekte mit dem «Energy Globe Award» ausgezeichnet. Mit dem «National Energy Globe Switzerland» gewann der Elektro-Lastwagen von Coop die begehrte Auszeichnung für das beste Projekt der Schweiz. Damit erhält die Schweizer Detailhändlerin eine weitere unabhängige Bestätigung ihres Engagements für die Nachhaltigkeit.

Coop Elektrolastwagen5Ausgezeichnet: Coop-Elektrolastwagen (Bild: Coop)

Wasser und Sonne im Tank

Bisher ist der Elektro-Lastwagen über 6000 Kilometer gefahren, pro Tag im Schnitt 150 Kilometer. Am 15. März wurden gar 223 Kilometer zurückgelegt. Wegen der Batterien ist das kein Problem. Die Kapazität der beiden Akkus (je 120 kWh) reicht problemlos aus für die üblichen mehrmaligen Tagestouren Dietikon Zürich. Während dem Tag wird der Lastwagen in den gesetzlich vorgeschriebenen Pausen des Chauffeurs an der Stromtankstelle mit Wasserkraftstrom nachgeladen. Zusätzlich produziert die 18m2 grosse Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Lastwagens Solarstrom. Am Abend und in der Nacht wird der Lastwagen an der Stromtankstelle dann wieder vollständig aufgeladen.

Extrem sparsam

Die Auswertung der bisherigen Belieferungstouren zeigte, dass der Lastwagen rund 1,3 Kilowattstunden Strom pro Kilometer verbraucht. Durch Rekuperation und der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach werden rund 20 % zurückgewonnen. Somit beträgt der Netto-Stromverbrauch knapp über 1 Kilowattstunde pro Kilometer. Dies entspricht 10 Liter Diesel auf 100 Kilometer und damit einem Drittel des Verbrauchs eines modernen Diesellastwagens.

Quelle und weitere Informationen: Coop-Medienmitteilung

 

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben