Der Triodos Organic Growth Fund hat einen Anteil in Höhe von 20 Prozent an der Triaz GmbH, dem führenden deutschen Versand- und Onlinehändler für nachhaltige Konsumgüter, erworben. Der Private-Equity-Fonds, der einen langfristig ausgerichteten und werteorientierten Investmentansatz verfolgt, will auf diese Weise das Wachstum und die weitere Entwicklung der Freiburger Unternehmensgruppe stärken.

Die Triaz Group, die 1987 mit der Marke «Waschbär» startete, hat sich im Laufe der Jahre eine starke Kundenbasis mit über 750.000 aktiven Kunden aufgebaut und ist so zu einem der grössten Dienstleister für den nachhaltigen Konsum in Europa geworden. Zur Gruppe zählen gegenwärtig neben der Marke Waschbär die Marken Minibär, Vivanda, PranaHaus und B&W Naturpflege. Das gemeinsame Angebot umfasst mehr als 10.000 Artikel, die von Kleidung aus Naturfasern und nachhaltigen Produkten für Haushalt und Garten bis hin zu Naturkosmetik und gesunden Lifestyle-Produkten reichen. Die Triaz Group ist in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden tätig und beschäftigt insgesamt 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Triodos Organic Growth Fund: Biobranche und Nachhaltigkeit

Der Triodos Organic Growth Fund wurde im Januar 2014 als ein langfristig ausgerichteter ‚Evergreen'-Fonds von Triodos Investment Management, einer 100 prozentigen Tochtergesellschaft der Triodos Bank, aufgelegt. Der in Luxemburg verwaltete, nicht-börsennotierte und semi-offene Fonds (als Teilfonds des Triodos SICAV II) setzt auf ein diversifiziertes Portfolio von Beteiligungen an führenden europäischen Unternehmen der Konsumgüterindustrie mit einer konsequent nachhaltigen Orientierung. Dabei liegt der Fokus auf den Branchen Bio-Lebensmittel und Getränke, Naturtextilien und Naturkosmetik. Der Private Equity-Fonds ist ausschliesslich durch qualifizierte und professionelle Anleger aus Europa zu erwerben. Er ist mit dieser Strategie einzigartig und hat aktuell ein Volumen von 25 Millionen Euro. Über die nächsten Jahre will der Triodos Organic Growth Fund ein Volumen von 150 Millionen Euro erreichen. Seine erste Beteiligung erwarb er im Februar 2014 an Aarstiderne, dem führenden dänischen Anbieter von Bio-Lebensmitteln.

Waschbaer with catalogueStärkung des deutschen Versand- und Onlinehändlers für nachhaltige Produkte, z.B. der Marke «Waschbär» (Bild: Triaz Group)

Stärkung des Online-Handels mit nachhaltigen Produkten

Riella Hollander, Managerin des Triodos Organic Growth Fund: «Wir tätigen unsere Investition in die Triaz Group zu einem Zeitpunkt, an dem das Unternehmen dabei ist, seinen Online-Vertrieb in Ergänzung zum bestehenden Katalog-Vertrieb auszubauen. Hierdurch möchte die Triaz Group noch mehr Anteile am rasch wachsenden Markt für nachhaltige Konsumgüter erwerben. Wir freuen uns sehr darauf, zukünftig Teil dieser spannenden Unternehmensentwicklung zu sein.»

Ernst Schütz, Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer der Triaz Group: «Für ein nachhaltiges Geschäftsmodell ist es eine unbedingte Voraussetzung, dass ein möglicher Investor und Partner langfristig ausgerichtet ist und sich mit seinem werteorientierten Geschäftsmodell auf der gleichen Ebene wie das Unternehmen selbst bewegt. Nicht nur der Unternehmer, sondern auch das Managementteam, die Mitarbeiter und der Kundenkreis sollten sich mit einem neuen Miteigentümer identifizieren können. Nur dann kann eine für beide Seiten gute Kooperation entstehen. Mit dem Triodos Organic Growth Fund hat die Triaz Group einen Investor und Miteigentümer gefunden, der diese Bedingungen erfüllt. Ich bin sicher, dass wir in dieser neuen Konstellation für das Unternehmen und damit für die Mitarbeiter und die Kunden gemeinsam Mehrwert generieren werden.»

Quelle und weitere Informationen:

Kontakte:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben