Wie steht es um die nachhaltige Entwicklung in der Schweiz? Der jährliche Online-Adventskalender lädt ein verschiedene Facetten der nachhaltigen Entwicklung anhand von 24 konkreten und innovativen Beispielen zu entdecken. Gezeigt werden private und öffentliche Initiativen, Projekte aus Unternehmen und NGO. Chats mit engagierten Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Kultur regen zum Mitdiskutieren an. Und mit etwas Glück können die TeilnehmerInnen im Tagesquiz nachhaltige Geschenke gewinnen.

Seit dem 1. Dezember 2014 wartet der beliebte Online-Adventskalender mit neuem Wissen zur nachhaltigen Entwicklung auf. Ein Schwerpunkt liegt 2014 auf dem kommenden Internationalen Jahr der Böden. Von der Ressource Boden geht es weiter über die ökologische Landwirtschaft zur Nachhaltigkeit in Ernährungssystemen bis hin zum Thema Foodwaste. Weiter liegt der Fokus auf sozialen, Fairtrade- und Friedensthemen, dem Klimawandel, Energie- und Effizienzstrategien sowie den Entwicklungen im Recyclingbereich.

Sprechender Adventskalender

In vier Chats werden die Themen im Kalender mit ExpertInnen und engagierten Persönlichkeiten vertieft: Am 5. Dezember 2014 findet der erste Chat mit Elena Havlicek, verantwortlich für Bodenschutz und Bodenbiologie beim Bundesamt für Umwelt BAFU, statt. Ein Austausch mit Delegierten vom Klimagipfel aus Lima in Peru folgt am 8. Dezember.

Täglich präsentiert der Kalender zudem ein Buch zum Tagesthema. Die «Zahl des Tages» verweist auf erstaunliche Fakten aus dem Monitoring Nachhaltige Entwicklung Schweiz (MONET). Und ein Tipp für Kids bietet nachhaltige Bastel-, Ausflugs- und Spiel-Ideen.

Adventskalender öbu banner 600x400 deDer Adventskalender Nachhaltige Entwicklung 2014 zeigt an 24 Tagen im Dezember innovative Projekte (Bild: Gammarus).

Online-Kalender seit über zehn Jahren

Das Projekt «Adventskalender nachhaltige Entwicklung» wurde im Jahr 2000 vom Umweltkommunikationsbüro Gammarus lanciert. Als Trägerorganisation wirkt die Öbu, der Firmenverband für nachhaltiges Wirtschaften, mit. Die inhaltlichen Beiträge stammen je zu einem Drittel von Unternehmen, NGO, und Partnern der öffentlichen Hand, die sich aktiv für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Der Adventskalender hat inzwischen eine Stammleserschaft von über 30'000 LeserInnen. Die Website wurde im Advent 2013 über 1.1 Millionen Mal angeklickt.

Auch dieses Jahr erscheint der Kalender in fünf Sprachen. Die französischen, italienischen, englischen und spanischen Seiten enthalten zusätzlich regionale Informationen zum Tagesthema.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben