Die SEKEM Gemeinschaft hat die Geschehnisse in Paris am vergangenen Mittwoch sowie ihre Folgen mit Entsetzen, Trauer und grosser Besorgnis wahrgenommen.

Die SEKEM Gemeinschaft tritt im Sinne des Islam seit jeher für ein friedvolles, weltoffenes und gleichberechtigtes Miteinander der Menschen aller Kulturen und Glaubensrichtungen ein. Sie verurteilt Fundamentalismus und alle Formen der Gewalt; sie sind mit ihren Idealen und ihrer Mission unvereinbar.

Die Geschehnisse zeigen, wie wichtig es ist, Sensibilität im Umgang der Religionen
und Gleichheit der Chancen auf individuelle Entwicklung und der Mitbestimmung in der Gesellschaft nachhaltig zu entwickeln und zu pflegen. Nur so wird die Zukunft eines Miteinanders der Religionen eine von gegenseitigem Verantwortungsbewusstsein und Respekt getragene sein.

P1050133Durch einen internationalen Kulturaustausch ist SEKEM bemüht, Brücken zwischen Menschen aller Weltregionen und Glaubensrichtungen zu bauen (Bild: © SEKEM/www.sekem.com).

SEKEM wird sich als Gemeinschaft, die danach strebt, Brücken zwischen Glaubensrichtungen zu bauen, weiterhin dafür einsetzen, eine Kultur des gewaltlosen Miteinanders zu pflegen, die allen spirituellen Orientierungen gemeinsam ist.

Wir trauern um die Opfer der grausamen Pariser Attacke und fühlen mit ihren Angehörigen. Die SEKEM Gemeinschaft.

Quelle und weitere Informationen:


2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben