Zwischen 2013 und 2014 wurde im Detailhandel bei Früchten und Gemüse ein Umsatzplus verzeichnet, das in erster Linie auf den Ausbau des Bio-Segments zurückzuführen war.

Beim Gemüse war die beobachtete Umsatzsteigerung zu 47,5 Prozent dem Bio-Gemüse zuzuschreiben, bei den Früchten lag dieser Wert bei 29,3 Prozent. Der Umsatzanteil von Gemüse und Früchten aus biologischem Anbau stieg über die Jahre kontinuierlich an: 2012 lag er bei 11,5 Prozent, 2013 bei 12,3 Prozent und 2014 bei 13,3 Prozent.

Die im Detailhandel mit Früchten und Gemüse (biologisch und konventionell) erzielten Umsätze verzeichneten insgesamt einen Aufwärtstrend und kamen 2014 auf 3,427 Milliarden Franken zu liegen. Dies entspricht gegenüber 2012 einem Plus von 7,2 Prozent und gegenüber 2013 von 0,7 Prozent.

Bio Suisse aepfelDer BLW-Bericht belegt steigende Umsatzzahlen für Bio-Früchte und Bio-Gemüse (Bild: Bio Suisse).

Der Umsatz mit Früchten stieg zwischen 2012 und 2014 um 121 Millionen Franken. Diese Erhöhung fiel zwischen 2012 und 2013 (+7,6 %) deutlicher aus als zwischen 2013 und 2014 (+1,0 %). Beim Gemüse gab es zwischen 2012 und 2014 eine Umsatzsteigerung von 107 Millionen Franken. Zwischen 2012 und 2013 lag sie bei 5,6 Prozent, zwischen 2013 und 2014 lag der Wert tiefer, und zwar bei 0,4 Prozent.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben