Vom 27. bis am 29. März verwandeln sich der Barfüsser- und Theaterplatz zur grössten Schweizer Bühne für Nachhaltigkeit.

Zum Frühlingsanfang weckt das eco.festival mit einem vielfältigen Programm Freude an nachhaltigen Lebensstilen. Bei freiem Eintritt, mitten in Basel lockt der grösste Schweizer Anlass für Nachhaltigkeit mit vielfältigen Markt- und Infoständen, kulinarischen Köstlichkeiten von der Biobratwurst bis zum veganen Burger sowie Ausstellungen zu Themen wie «Foodwaste» und Ressourcenverbrauch.

Neben dem Markt- und Ausstellungsbereich auf dem Barfüsser- und Theaterplatz finden zudem Aktivitäten im Literaturhaus, in der Elisabethenkirche, im Kult.kino und im Theater Basel statt: Der nationale Kongress für Nachhaltigkeit, die Verleihung des Schweizer Nachhaltigkeitspreises an der eco.gala, diverse kulturelle Veranstaltungen, ein «Walk-in closet», ein Holzriesenrad ohne Strom, ein Streichelzoo oder Konzerte und Filmvorführungen mit Velo-Strom sind nur wenige der Highlights des dreitägigen Festivals.

eco.festival 03 2015 Armin Smailovic 12 e1425915462192eco.festival 2015: Neu auf dem Barfüsser- und Theaterplatz (Bild: eco.ch)

Über 80 Aussteller, Partner und Initiativen wirken am eco.festival mit. Sie bringen den Besuchern verschiedene Nachhaltigkeitsthemen näher und laden zu einem regen Austausch ein. Der Eintritt ist frei - Jung und alt sind eingeladen, mitzudenken, mitzureden, zu feiern, zu essen und zu trinken. Das Spezialthema des eco.festivals 2015 lautet «Das gute Leben – mit Suffizienz gegen die Verschwendung». Einfach ausgedrückt geht es um «Nutzen statt besitzen», «Qualität statt Quantität» und die «Suche nach dem richtigen Mass». Es wird
aufgezeigt, dass ein gutes und glückliches Leben nicht zwingend mit hohem Konsum verbunden ist. Ein bewusster Konsum und neuartige Wege diesen umzusetzen können auch auf lustvolle Art und Weise zur Schonung der Umwelt beitragen.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben