Die Agrarallianz lehnt den direkten Gegenvorschlag des Bundesrates zur Ernährungssicherheits-Initiative des Bauernverbandes ab. Sie fordert stattdessen einen Ernährungsgipfel.

Die Agrarallianz ist der Meinung, dass der Gegenentwurf unnötig ist und nicht verstanden wird. Die von der SBV-Initiative aufgebrachte Frage der Ernährungssicherheit sei wichtig, so die Agrarallianz. Die Debatte solle aber nicht im Ja/Nein-Schema geführt werden. Dieses sei wenige geeignet, um konstruktive Grundsatzdiskussionen zu führen, sondern programmiere im Gegenteil Konflikte vor.

Agrarallianz 04 2015 38737 1Die Agrarallianz ist der Meinung, dass der Gegenentwurf unnötig ist und nicht verstanden wird (Bild: schweizerbauer.ch, Samuel Krähenbühl).

Konstruktive Diskussion statt programmierte Konflikte

Die Agrarallianz fordert deshalb den Bundesrat auf, den Gegenvorschlag zurückzuziehen Stattdessen soll der Dialog zwischen Landwirtschaft und Behörden in einem Ernährungsgipfel aufgenommen werden. Ein solcher Dialog könne es dem SBV evtl. ermöglichen, seine Initiative zurückziehen, so die Agrarallianz.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben