Die Mitgliederversammlung der Kleinbauern-Vereinigung vom 18. April 2015 stiess auf ein grosses Echo. Gut 100 Personen interessierten sich für die Projekte der Kleinbauern-Vereinigung und das Rahmenprogramm: Eine Besichtigung des Betriebs von Landwirt David Michel, der den Grossteil seiner Arbeit mit Pferdezug in Kombination mit modernster Technik erledigt. An der Versammlung geehrt und aus dem Vorstand verabschiedet wurde nach 35 Jahren Tätigkeit Herbert Karch. Er prägte die Kleinbauern-Vereinigung als langjähriger Geschäftsleiter und Vorstandsmitglied.

Die Mitgliederversammlung der Kleinbauern-Vereinigung stand in diesem Jahr unter dem Motto einer vielfältigen und innovativen Landwirtschaft. Sowohl die Projekte und politischen Anliegen der Kleinbauern-Vereinigung als auch das Rahmenprogramm konnten aufzeigen, wie wertvoll eine vielfältige Landwirtschaft ist und wie sehr eine solche Landwirtschaft von den Konsumentinnen und Konsumenten geschätzt wird. Die Kleinbauern-Vereinigung wird durch Bäuerinnen, Bauern und Konsumierende getragen, letztere waren an der Versammlung ebenfalls zahlreich vertreten.

Innovative Landwirtschaft dank unkonventionellen Ideen

Im Bereich der Energieeffizienz wurden in der Landwirtschaft seit den neunziger Jahren keine Fortschritte erzielt. Und auch in der aktuellen Politik des Bundes wird das Thema vernachlässigt. Wie der ökologische Gedanke im Energiebereich weitergetrieben werden kann, macht der junge Landwirt David Michel, der den grössten Teil der Arbeiten auf seinem Hof mit Pferden und modernen Maschinen für den Pferdezug erledigt, vor. Das Beispiel zeigt, dass für eine echt innovative Landwirtschaft Ideen notwendig sind, welche weitergehen als alte Denkmustern und die bisherigen Lösungsansätze.

Herbert Karch Verdankung 04 2015Herbert Karch mit Ehefrau Doris Karch (links) und Vorstandsmitglied Alois Rölli (rechts) - Bild: Kleinbauern-Vereinigung

Aktuelle Projekte und Verabschiedung Herbert Karch

Die aktuellen Projekte der Kleinbauern-Vereinigung - Förderung der kleinen und mittleren Betriebe sowie die Anlaufstelle für Ausserfamiliäre Hofübergabe - waren wichtige Themen der Versammlung. Ebenso bildeten die Eintrittsschwelle zu den Direktzahlungen und staatlicher Unterstützung, die sogenannte Standardarbeitskraft SAK, sowie das Thema Energieeffizienz Schwerpunkte, welche die Kleinbauern-Vereinigung 2015 weiterverfolgen wird.

An der Versammlung geehrt und aus dem Vorstand verabschiedet wurde nach 35 Jahren Tätigkeit Herbert Karch. Er prägte die Kleinbauern-Vereinigung als langjähriger Geschäftsleiter und Vorstandsmitglied. Mit seiner Hartnäckigkeit, grossem Engagement und Ausdauer hat er die Landwirtschaftspolitik mitgestaltet und sich insbesondere für eine gentechnikfreie Schweizer Landwirtschaft eingesetzt.

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben