Die Umsätze im Schweizer Detailhandel sind im April gegenüber dem Vorjahr um real 1,6 Prozent gestiegen (nominal: -0,7 Prozent). Es ist der erste Anstieg des um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Werts seit der Aufhebung des Euromindestkurses Mitte Januar.

Noch ausgeprägter war der Anstieg, wenn man die Aprilzahlen mit jenen aus dem Vormonat März vergleicht. Hier stiegen die realen saisonbereinigten Detailhandelsumsätze um 2,1 Prozent (nominal: +1,8 Prozent), wie aus den am Montag veröffentlichten provisorischen Ergebnissen des Bundesamts für Statistik (BFS) hervorgeht.

schweizerbauer.ch 06 2015 31022 1Das grösste reale Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnete der Nicht-Nahrungsmittelsektor mit 3,9 Prozent, bzw. nominal +0,3 Prozent (Bild: presseportal/ schweizerbauer.ch).

Das grösste reale Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnete der Nicht-Nahrungsmittelsektor mit 3,9 Prozent (nominal +0,3 Prozent). Der Detailhandel ohne Treibstoffe wuchs im Jahresvergleich um 1,9 Prozent (nominal: +0,0 Prozent). Hingegen verbuchte der Detailhandel mit Nahrungsmitteln Getränken und Tabakwaren eine Stagnation der realen Umsätze gegenüber April 2014 (nominal: 0,4 Prozent).

Quelle und weitere Informationen:

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben