×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Vegan.eu hat 1000 Veganer nach ihren Ernährungsgewohnheiten befragt. Die Resultate zeigen: Die meisten essen höchst selten hochverarbeitete Produkte wie Fleischersatz. Vielmehr essen Veganer überdurchschnittlich gesund – vorwiegend Bio. 

bio-markt.info – Veganer ernährten sich zu einseitig, z.B. mit hochverarbeiteten Produkten wie Seitan-Truthahn. Mit provokanten Äusserungen wie dieser hat die österreichische Fernsehköchin und Buchautorin Sarah Wiener diesen Sommer Aufsehen erregt. Darauf hin befragte das vegane Informationsportal www.vegan.eu mehr als 1000 Veganer nach ihren Ernährungsgewohnheiten. Das Ergebnis ist erstaunlich: Fast kein Veganer isst jeden Tag Fleischersatz. Mehr als zwei Drittel der befragten Veganer essen derartige Produkte sogar höchstens einmal in der Woche oder gar nicht.

Vegan BurgerHochverarbeitete Lebensmittel wie Burger aus Fleischersatz essen Veganer eher selten (Bild: Wikimedia Commons).

Die Ergebnisse im Detail

Nach eigenen Angaben essen 68,6 Prozent der Befragten veganen Fleischersatz seltener als einmal wöchentlich, 14,8 Prozent einmal in der Woche, 11,3 Prozent zwei bis dreimal in der Woche, 4,4 Prozent vier bis sechsmal in der Woche und gerade einmal 0,8 Prozent verzehren veganen Fleischersatz täglich. Nicht einmal jeder hundertste Veganer isst also täglich veganen Fleischersatz, schreibt das Portal vegan.eu. Der von Sarah Wiener ins Spiel gebrachte «vegane Truthahn» ist bei Veganern nach den Ergebnissen der Umfrage eine absolute Rarität. Auch andere Fleischersatzvarianten werden wenig konsumiert.

Bio bevorzugt

Die Kritik Sarah Wieners an hochverarbeiteten Lebensmitteln stieß übrigens bei den befragten Veganern auf große Resonanz: So gaben 74,5 Prozent der befragten Veganer an, hoch verarbeitete Produkte zu vermeiden und vorwiegend Bio-Lebensmittel einzukaufen. 76,4 Prozent achten nach ihren Angaben in der Ernährung auf viel Vollkorn, 84,7 Prozent auf viel Obst und 94,8 Prozent auf viel Gemüse. Vegan.eu wirft Sarah Wiener vor, eine Scheindiskussion angestoßen zu haben, die mit den tatsächlichen Ernährungsgewohnheiten vegan lebender Menschen nichts zu tun habe. Diese Diskussion sei in den Medien leider ohne Bezug auf das tatsächliche Ernährungsverhalten von Veganern aufgegriffen worden. Die aktuelle Umfrage komme demgegenüber zu den gleichen Schlussfolgerungen wie auch viele wissenschaftliche Studien: Eine vegane Ernährung gehe in aller Regel mit einem überdurchschnittlich gesunden und vollwertigen Ernährungsverhalten einher.

Link zu Artikel «Sarah Wiener rechnet mit Vegan-Trend ab»

Link zum umfassenden Artikel auf vegan.eu

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben