×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Ende 2014 wurden 43,7 Millionen Hektaren Nutzfläche weltweit biologisch bewirtschaftet. Bis auf Südamerika stieg die Bio-Fläche in allen Kontinenten an.

Der Schweizer Bauer - Mit 43,7 Millionen Hektaren lag die Bio-Fläche Ende 2014 um eine halbe Million Hektaren über der Vorjahresfläche, wie das Forschungsinstitut für biologische Landbau (Fibl) und IFOAM am 11. Februar mitteilten. Die Fläche nahm dabei bis auf Südamerika in jedem Kontinent zu.

arm in Adelaide Southern AustraliaWas die Grösse der Bio-Fläche anbelangt, liegt Australien in der Länderrangliste auf Platz 1. Im Bild eine Farm in Adelaide im Süden Australiens (Foto: Wikimedia Commons).

Australien und Argentinien auf Rang 1 und 2

40 Prozent der Bio-Fläche liegt in Ozeanien. Dementsprechend ist auch Australien in der Länderrangliste mit 17,2 Millionen Hektaren die Nummer 1. Auf Rang 2 folgt Argentinien mit einer Fläche von 3,1 Millionen Hektaren.  Den höchsten Anteil an der Landwirtschaftsfläche hat Bio auf den Falklandinseln mit 36,3 Prozent, gefolgt von Liechtenstein (30,9 Prozent) und Österreich (19,4 Prozent). Die Schweiz folgt mit 12,7 Prozent auf Rang 7. 

Bio wächst auch wertemässig

Auch wertmässig legt der Biomarkt zu. Der Markt wird auf über 60 Milliarden Euro geschätzt, wovon der grösste Teil mit 27,1 Milliarden Euro in den USA erwirtschaftet wird. Die Schweiz liegt auch hier mit 1,8 Milliarden Euro auf Rang 7.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben