×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Rund 180 Produzenten und Aussteller stellen am ersten Berner Slow Food Market ihre Produkte vor. Dazu gehören auch überraschende Köstlichkeiten wie Zwergzebu-Fleisch aus dem bernischen Unterlangenegg. Und wie immer viele Bio-Spezialiäten.

Slow Food Market Bern - Der erste Berner Slow Food Market wird seine Besucherinnen und Besucher garantiert mit der einen oder anderen kulinarischen Entdeckung überraschen. Wenn der Market am kommenden Freitag für drei Tage seine Tore öffnet, bieten in der Halle 4 der Bernexpo rund 180 Produzenten und Aussteller aus Nah und Fern ihre Produkte an und hoffen, damit den Geschmack der Messebesucher zu treffen. Das im Berner Eriztal produzierte Fleisch von Zwergzebu-Rindern und ist nur eine der zahlreichen Köstlichkeiten, die am Slow Food Market Bern für eine Überraschung gut sind.

Zwergzebu.jpgAm Slow Food Market Bern gibt es Chämiwurst oder Rohessschinken vom Zwergzebu aus dem Eriztal zu degustieren (Foto: zVg).

Wurstwaren und Frischfleisch vom Berner Zwergzebu

Fritz und Anita Reusser-Binkert bieten am Gemeinschaftsstand von Slow Food Bern Produkte ihrer selbst gezüchteten Zwergzebu-Rinder aus dem Eriztal an. Die exotisch anmutenden Zwergzebus sind kleine, ursprünglich aus Südasien stammende Hausrinder, die heute auch in Mitteleuropa leben und – ausser bei extremer Kälte – ganzjährig auf der Weide gehalten werden können. Zwergzebus setzen (wie Wild) kaum Fett sondern hauptsächlich Muskelmasse an, weshalb sie nicht gemästet werden können und ihr Fleisch dadurch besonders fettarm und von kräftigem Geschmack ist. Am Slow Food Market kann man sich bei der Degustation von Zwergzebu-Trockenwürsten, -Salami, -Chämiwurst oder Rohessschinken von der Schmackhaftigkeit des Zwergzebus selbst überzeugen.

www.zwergzebu.ch

pdfMedienmitteilung

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben