×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Lidl Schweiz will bei den Eigenmarken künftig auf nachhaltige, zertifizierte Quellen zurückgreifen. Dabei geht es um Produkte wie Schokolade, Palmöl oder Fisch.

Bereits heute stamme ein grosser Teil der Agrar-Rohstoffe der Lidl-Marken aus nachhaltigen Quellen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Lidl

Der Discounter hat sich neu folgende Ziele gesetzt:

  • Sämtlicher Kakao soll bis Ende 2016 aus 100 Prozent nachhaltigen, zertifizierten Quellen stammen.
  • Tee soll bis Ende 2016 aus zertifizierten Quellen bezogen werden.
  • Sämtliche in der Schweiz hergestellten Kaffee-Artikel sollen bis Ende 2017 zu 100 Prozent auf nachhaltigem Kaffe basieren.
  • Bis Ende 2016 soll bei allen Lebensmitteln aus Eigenmarken das Palmöl aus zertifiziertem Anbau gemäss RSPO stammen.
  • Ab Anfang 2017 bietet Lidl Schweiz Fisch und Schalentiere aus Wildfang grundsätzlich nur als MSC-zertifizierte Ware an.
  • Fisch und Schalentiere aus Aquakulturen werden ab 2018 nur noch verkauft, wenn sie ASC- oder Bio-zertifiziert sind.

Um die Ziele zu erreichen, werde die Zusammenarbeit mit Labeln wie Fairtrade, Rainforest Alliance, Utz und Bio-Labelorganisationen intensiviert, schreibt Lidl weiter.

Artikel Bauernzeitung online

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben