×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1185

Ein bunter, köstlicher Tomatensalat, blaue Bratkartoffeln und ein Carpaccio aus der rotweiss geringelten Chioggia-Rande. Am ProSpecieRara-Setzlingsmarkt auf dem Schloss Wildegg finden Gärtner Ende April die Setzlinge, aus denen im Sommer die Zutaten zu leckeren Menüs reifen.

Immer mehr Leute setzen bei Gärtnern auf alte, traditionelle Sorten. Während im Handel ein gleichzeitiges Reifen, gute Lager- undTransportierbarkeit und ein homogenes Äusseres gefragt sind, kann man im eigenen Gartenganz auf Geschmack und spezielle Optik setzen. Wer einmal eine vollreife ’Weisse Ananas’-Erdbeere oder eine sonnenwarme ’Amish Pasta’-Tomate gegessen hat, wird dieses Erlebnis nicht so schnell vergessen.

SetzlingeAm ProSpezieRara-Setzlingsmarkt im Schloss Wildegg finden Setzlinge von Gemüse-Raritäten dankbare Abnehmer (Foto: ProSpezieRara).

Vom Geheimtipp zum Fixpunkt

Fündig werden die Gärtner am Wochenende vom 30. April und 1. Mai am ProSpecieRara-Setzlingsmarkt auf Schloss Wildegg. Was im Jahr 2000 als kleiner, eintägiger Anlass begonnen hat, hat sich inzwischen zu einer festen Grösse im Gartenjahr gemausert. Über 10'000 Leute strömen jedes Jahr aufs Schloss und decken sich in diesem stimmungsvollen Ambiente mit Raritäten ein.

Vielfältiges Angebot

Aber nicht nur die über 500 verschiedenen Gemüse-, Beeren, Zierpflanzen-, Kartoffel-, Obst und Kräutersorten, die von 17 verschiedenen Bio-Gärtnereien angeboten werden, locken aufs Schloss, sondern auch das vielfältige Rahmenprogramm. Führungen durch den Schlossgarten und das Schloss, ein Gumpischloss für die Kleinen, ProSpecieRara-Schafe und -Hühner, ein breites kulinarisches Angebot und Infostände von zugewandten Organisationen runden das Erlebnis ab.

Weiter zur Agenda

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben