Am Vielfaltsmarkts «1001 Gemüse & Co.» lädt das FiBL zu einer  Sonderveranstaltung rund um Baumwolle ein. Mit Vorträgen, Marktständen und einer Ausstellung spinnt es einen «Grünen Faden» zu den Themen Bio-Baumwolle, gentechnikfreies Saatgut und nachhaltige Welternährung.

Baumwolle ist im Alltag sehr präsent. Sie kleidet uns, trocknet uns, umhüllt uns nachts und macht unsere Wohnungen wohnlich. Am Vielfaltsmarkt «1001 Gemüse & Co» vom 3. und 4. September widmet das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) zusammen mit Partnern der «Pflanzenwolle» eine Sonderveranstaltung. Sie trägt den Titel «Grüner Faden – 100% Bio & Fair vom Saatgut bis zum T-Shirt».

csm baumwolle training 02 9375f97724Baumwollbäuerinnen lernen selber Baumwolle zu kreuuzen  (Foto: FiBL) 

In Agenda vormerken

Teilnehmende erfahren am FiBL-Anlass fast alles, was es zum Thema Baumwolle zu sagen und wissen gibt: Woher ihr T-Shirt stammt. Wie die Baumwollpflanze aussieht. Wie sie angebaut wird. Wie die Fasern gewonnen werden. Wie sich Biotextilien von konventionellen unterscheiden. Und welche Auswirkungen der weit verbreitete Einsatz von gentechnisch verändertem Baumwollsaatgut hat. Interessierte merken sich den Anlass jetzt schon vor.

Link zu Agenda

www.1001gemuese.ch

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
Veledes
VELEDES
veledes.ch
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben