(Bio-Markt.info) - Im Rahmen von hunderten Veranstaltungen gaben Landwirte, Verarbeiter und Händler Auskunft, welche Fragen die Forschung künftig beantworten soll.

Die Ergebnisse wurden nun im Internet veröffentlicht.

Forschende und Forschungsträger können dort bequem recherchieren, was die Öko-Praktiker besonders interessiert. "Damit verbessern wir den Austausch zwischen Praxis und Forschung und stärken die Innovationskraft des Wissenssystems Öko-Landbau", so Peter Röhrig vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft.

Die Fragen wurden auf Veranstaltungen von Bioland, Naturland, BNN Herstellung und Handel, Demeter, Biopark, GÄA und der Stiftung Ökologie und Landbau gesammelt und vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft aufbereitet. Gefördert wurde das Vorhaben durch das Bundesprogramm ökologischer Landbau.

Quelle: BÖLW-Pressemeldung

Copyright: Bio-Markt.info, 24.12.2009/ mit freundlicher Genehmigung, A.d.R.

Partner

Ökoportal
oekoportal.de
VELEDES
veledes.ch
AöL
aoel.org
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Slider
Nach oben