×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

(ProSpecieRara) - Im Februar letzten Jahres mussten wir mit Schrecken zur Kenntnis nehmen, dass das Bundesamt für Landwirtschaft die Umsetzung der Saat- und Pflanzgutverordnung verschärfen möchte. Dies hätte bedeutet, dass die Auswahl der Gemüsesorten, die in der Schweiz angebaut werden dürfen, massiv eingeschränkt würde.

Die gegen diese geplante Verschärfung lancierte Kampagne "Vielfalt für alle" zeigt nun aber Wirkung. Passend zum Start des UNO-Jahres der Biodiversität hat das BLW einen neuen, praktisch in allen Punkten den Forderungen der Kampagne nachgebenden Vorschlag zur Revision dieser Verordnung ausgearbeitet. Dieser wurde am vergangenen Mittwoch Vertretern von Branchenverbänden, Nichtregierungsorganisationen und weiteren interessierten Kreisen vorgestellt.

Details zu diesem viel versprechenden Treffen finden Sie hier in der Medienmitteilung und auf www.vielfalt-fuer-alle.ch.

Für weitere Auskunft steht Ihnen unser Geschäftsführer Béla Bartha unter 076 588 73 70 gerne zur Verfügung.

Nicole Egloff
Kommunikation

ProSpecieRara
Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische
und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren

Copyright: ProSpecieRara, Pressemitteilung vom 15.01.2010

Kontakt:
ProSpecieRara, Pfrundweg 14, CH-5000 Aarau
Fax ++41 (0)62 832 08 25
PC-Konto 90-1480-3

http://www.prospecierara.ch
Nach oben