×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

Am 1. Juni 2010 fand ein Treffen der Bio-BäckerInnen-Gruppe mit Bündner BerufskollegInnen statt. Diese stellen in Zusammenarbeit mit der Organisation Alpinavera das Capricorn-Brot aus Gran Alpin-Berggetreide her.

Die erfahrenen "Bioniere" der Holzofenbäckerei Lehmann - www.lehmann-holzofenbeck.ch - und www.sundaram.ch (Thomas Wiesmann) berichteten über ihre langjährigen Erfahrungen mit der biozertifizierten Herstellung von Brot und Backwaren, heute mit einem Biovollsortiment. Wichtige Ergänzungen dazu lieferte Meinrad Meier (Sta. Maria/ Val Müstair) - www.meierbeck.ch - der in seinem Betrieb ebenfalls ein breites Angebot an Bioprodukten anbietet, die teilweise schweizweit erhältlich sind.


Hier der Original-Text:

Chance für biozertifiziertes Brot aus der Region

Infoveranstaltung Bündner Bäcker in Bergün

Wer in Graubünden ein Bio-Knospe-Brot kaufen will, kann dies nur in den Grossverteilern oder im Bioladen. Dies geht allerdings auf Kosten der regionalen Wertschöpfung, denn die Brote werden nicht nur im Graubünden gebacken. An der Infoveranstaltung der Bündner Bäcker am 1. Juni in Bergün wurden u.a. Möglichkeiten für eine vereinfachte Bio-Zertifizierung besprochen.

Graubünden ist der Kanton mit dem grössten Anteil an Biobauern. Mehr als 50% aller Landwirte bewirtschaften hier ihren Hof biologisch. Etwa 70 dieser Bauern bauen auch Getreide an und vermarkten es in ihrer Produzentengenossenschaft Gran Alpin. Diese ist biozertifiziert und zu ihren Abnehmern gehören auch einige Bündner Bäcker, seit der Einführung des Capricorn-Brotes in Zusammenarbeit mit alpinavera und dem Bäckermeisterverbandes, hat die Bäckerkundschaft bei Gran Alpin zugenommen. Trotzdem ist die Bio-Knospe in den Bäckerläden grösstenteils inexistent.

Regionalität wird mehr gewichtet als Bio-Zertifizierung
Um die Gründe für diesen Zustand zu erörtern, hat die Genossenschaft Gran Alpin zusammen mit dem Bündner Bäckermeisterverband am 1. Juni zu einer Infoveranstaltung in Bergün eingeladen, an der 13 Bäcker teilnahmen. Zwei versierte Bio-Bäcker aus dem Unterland berichteten von ihren Erfahrungen mit dem Biogetreide und der Bio-Zertifizierung und legten ihre Beweggründe dar, nur noch mit biologischen Zutaten zu arbeiten.

Der rege Austausch mit den Bündner Bäckern hat gezeigt, dass sehr wohl Interesse für die Bio-Zertifizierung vorhanden, aber auch Bedenken wegen des zusätzlichen Aufwands bestehen. Die Bäcker ziehen den Einsatz regionaler Zutaten dem Biolabel vor, da sie davon ausgehen, dass die Kunden in Graubünden mehr Interesse an einem Bergprodukt als an Bioprodukten zeigen. Auch der Bergüner Bäcker Hans-Peter Preisig kauft zwar seit Jahren Mehl von Gran Alpin, deklariert dies aber nicht speziell. Einzig Meier-Beck in Sta. Maria verkauft auch biozertifizierte Produkte.

Vereinfachte Bio-Zertifizierung in Abklärung
Damit das regional und biologisch produzierte Getreide besser in der Region verkauft und verarbeitet werden kann, wollen nun Bio Grischun und alpinavera Hand bieten und abklären, ob eine Bio-Zertifizierung von einzelnen Produkten bei den Bündner Bäckern mit möglichst wenig zusätzlichem Aufwand möglich wäre.

Hohe Qualität des Berggetreides
Beim Gerstenacker von Urs Heinrich wurden die Bäcker über die speziellen Bedingungen des biologischen Berggetreidebaus informiert. Zudem zeigte Peer Schilperoord, der Experte für Berggetreide in Graubünden, interessante Details zu den besonderen Wachstumsbedingungen und die damit verbundene, höhere Qualität des Berggetreides gegenüber herkömmlichem Getreide auf. Diese entsteht u.a. durch die witterungsbedingte späte Saat im Frühling und die damit verbundene hohe Lichtintensität im Jugendstadium des Getreides.

Ein spannendes Thema, das auf der Website www.berggetreide.ch vertieft werden kann. Wer wissen will, wo denn nun Brot mit Gran Alpin Mehl gekauft werden kann, findet eine Bäckerliste unter www.granalpin.ch. Wo das Capricorn-Brot gekauft werden kann findet man auf www.alpinavera.ch

Genossenschaft Gran Alpin, Maria Egenolf, 1. Juni 2010

Kontakte:

Bio BäckerInnen-Gruppe/ bionetz.ch: Peter Jossi, p.jossi@bionetz.ch

Gran Alpin: Maria Egenolf Mathieu, info@granalpin.ch / www.granalpin.ch

Alpinavera: Jasmine Said Bucher / jasmine.saidbucher@alpinavera.ch / www.alpinavera.ch
Nach oben