×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

(Bio-Markt.info) - Der Umsatz im deutschen Naturkostgrosshandel ist im ersten Halbjahr 2010 um 9,1 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Dabei waren frische und verpackte Bio-Produkte annähernd gleich stark gefragt.

Diese erfreuliche Bilanz ergab die aktuelle Auswertung der Daten, die die Bio-Grosshandelsunternehmen dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel monatlich zur Verfügung stellen.

Auch das Umsatzbarometer von Klaus Braun meldet positive Ergebnisse für das erste Halbjahr 2010. Danach erzielte der Naturkost-Einzelhandel einen Zuwachs von 4,8 % im Vergleich zur Vorjahresperiode. Aus methodischen Gründen erscheinen die Zuwachsraten im Umsatzbarometer regelmässig geringer als beim BNN Herstellung und Handel, da neu eröffnete Läden und Erweiterungsflächen nicht berücksichtigt werden.

Die Zahlen belegen, dass der Naturkost-Einzelhandel gleich von zwei positiven Entwicklungen profitiert: Der Gesamtumsatz steigt sowohl durch mehr Absatz auf bestehender Fläche als auch durch den erfolgreichen Handel auf neuen Verkaufsflächen. Nach Angaben von bioVista stiegen die Preise für das EAN-codierte Sortiment im ersten Halbjahr um knapp 0,6 %, woraus ein "echtes" Wachstum resultiert, das nicht durch Preissteigerungen verursacht ist.

Die gute Absatzlage auf dem Biomarkt stärkt auch die Bio-Landwirtschaft in Europa, wo der Trend bereits seit Jahren nach oben zeigt. So hat sich die ökologisch bewirtschaftete Fläche laut EU-Kommission von 2000 bis 2008 deutlich vergrössert, und zwar von 4,4 auf 7,6 Millionen Hektar. In Deutschland bewirtschafteten Ende 2009 mehr als 21.000 Biobetriebe fast eine Million Hektar. Das sind 5,6 % der deutschen Landwirtschaftsfläche.

Quelle: BNN Herstellung und Handel-Pressemitteilung

Copyright: Bio-Markt.info, 23.07.2010/ mit freundlicher Genemigung, A.d.R.
Nach oben