Syngenta und ETH Zürich schaffen Lehrstuhl für Nachhaltige Agrarökosysteme

11.11.2010 - (lid) – Der Agrochemiekonzern Syngenta bezahlt an die ETH Zürich zehn Millionen Franken zur Schaffung eines Lehrstuhls für Nachhaltige Ökosysteme.

Der geplante Lehrstuhl soll die wissenschaftlichen Grundlagen, die Ausbildung und den öffentlichen Dialog zu nachhaltiger Landwirtschaft verbessern, wie Syngenta und die ETHZ in einer gemeinsamen Medienmitteilung schreiben. Der Lehrstuhl sei der erste Meilenstein der strategischen World Food System Initiative der ETHZ. Mit dem Beitrag von Syngenta können der Lehrstuhl sowie die dazugehörigen wissenschaftlichen Mitarbeiter für zehn Jahre finanziert werden.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben