×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63

(Bio-Markt.info) - Ein Verbund aus Wissenschaft und Industrie hat eine Alternative zu Sojaprodukten entwickelt.

Plantsprofood forscht an der Gewinnung von Eiweissisolaten aus den Samen der blauen Süsslupine. Diese hat einen Eiweissgehalt von 40 %. Zur Verarbeitung haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung einen Prozess patentiert, durch den sich eine Trockensubstanz mit 90 % Eiweissgehalt gewinnen lässt. Aus "Prolupin" können Lebensmittel wie Ei, Wurst und Milchprodukte für Allergiker, Vegetarier und Veganer hergestellt werden.

Blaue Süsslupinen haben gegenüber Soja einige Vorteile. So hat der Extrakt keinen Eigengeschmack und die Pflanze stammt aus gentechnikfreiem Anbau. Die Lupine ist anspruchsloser als die Sojabohne und kann beispielsweise auch auf kargen Sandböden in Mecklenburg-Vorpommern wachsen. In den nächsten drei Jahren wollen die Projektpartner den Eiweissextrakt für die Anwendung als Ei-, Fleisch- oder Milchersatz verbessern. Bis 2015 peilt Plantsprofood an, den norddeutschen Markt mit seinen Lupinenprodukten abzudecken. Im Jahr 2018 sollen sie dann deutschlandweit, 2023 europaweit erhältlich sein. Plantsprofood strebt bis 2018 Erlöse von 32 Mio. Euro an.

Quelle: Financial Times Deutschland

Copyright: Bio-Markt.info, 22.12.2010/ mit freundlicher Genehmigung, A.d.R.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben