(25.01.2011) Über ein Viertel der Europäer isst durchschnittlich einmal pro Woche Bioprodukte, vorwiegend Gemüse (59 Prozent) und Obst (52 Prozent) sowie Bioeier (49 Prozent). Die Hälfte der Befragten aus sieben europäischen Ländern verzehrt wesentlich seltener (max. alle 2-3 Wochen) Bioprodukte und ein Viertel verzichtet ganz auf deren Verzehr. Dies ergab die aktuelle TNS-Studie „Nutrition & Health“, in der insgesamt 7.592 Onliner in den sieben Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Russland und Spanien befragt wurden. Ergebnis: Die meisten Bioprodukte werden von Deutschen und Italienern verzehrt. In Deutschland haben sechs Prozent der Befragten täglich Bioprodukte auf ihrem Speiseplan. Für 46 Prozent der deutschen Verbraucher sind in erster Linie gesundheitliche Aspekte sowie der bessere Geschmack (30 Prozent) und die bessere Umweltverträglichkeit (31 Prozent) die Hauptgründe für den Verzehr von Bioprodukten.

tns-Infratest-Pressemitteilung

tns_Studie

Quelle: Stiftung Ökologie & Landbau

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben