15.02.2011 - (lid) – Die biologisch bewirtschaftete Fläche nahm 2009 weltweit um zwei Millionen auf 37 Millionen Hektaren (+ 6 Prozent) zu. Der Biomarkt wuchs um fünf Prozent.

Das grösste Flächenwachstum fand mit einer Million Hektaren in Europa statt (+12 Prozent). Am meisten Biofläche liegt in Ozeanien (33 Prozent), gefolgt von Europa (25 Prozent) und Lateinamerika (23 Prozent). Australien ist das Land mit der grössten Biofläche (12 Mio. Hektaren) und liegt vor Argentinien (4,4 Mio. Hektaren) und den USA (1,9 Mio. Hektaren).

Der globale Markt für Bioprodukte belief sich 2009 auf 40 Milliarden Euro, was einer Zunahme von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die meisten biologisch produzierten Lebensmittel werden in Europa und Nordamerika abgesetzt. Europas Bevölkerung gab rund 18 Milliarden Euro für Bioprodukte aus. Deutschland steht mit 5,8 Milliarden Euro an der Spitze, gefolgt von Frankreich (3 Mia. Euro) und Grossbritannien (2,1 Mia. Euro). Der höchste Pro-Kopf-Verbrauch verzeichnen mit jährlich über 130 Euro Dänemark und die Schweiz.

Die Zahlen werden vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Biologischer Landbaubewegungen (IFOAM) herausgegeben.

Quelle: Landwirtschaftlicher Informationsdienst LID

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben