Ws. Zwar steht der schweizerische Gentechzug noch eine Weile im Bahnhof bis das Signal wieder auf Grün gestellt wird oder auf Rot bleibt. Trotzdem ist es klug zu verfolgen, was in unserer Nachbarschaft abläuft.

In wenigen Tagen entscheidet die Europäische Union, ob nationale Anbauverbote von genmanipulierten Pflanzen bald leichter möglich sein werden. Bis zu einem Verbot auf Bundesländerebene ist der Weg dann nicht mehr weit. Bayerns Umweltminister Söder hat bereits angekündigt, schnell davon Gebrauch machen zu wollen. Nun mobilisieren Firmen, Verbände und Wissenschaftler in München – für die Agrogentechnik.

Weitere Informationen sind in der Mitteilung von Bio.Markt-Info zu lesen.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben