Internetplattform zu internationalen
Öko-Standards eröffnet

Rednerin und Zuhörerin

(V.l.n.r.) BLE-Vizepräsidentin Dr. Christine Natt bei der Eröffnungsrede und Ulrike Kreysa von der Oekolandbau-Redaktion © BLE

13.10.2011

Im Gegensatz zur EU werden in Drittländern oftmals andere Produktions- und Verarbeitungsbedingungen sowie Kontrollverfahren für Ökoprodukte eingesetzt. Die neue Internetplattform der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) führt diese verschiedenen International geltenden Öko-Zertifizierungsstandards zusammen und verknüpft die damit verbundenen Informationen. Das Projekt wurde in den vergangenen zwei Jahren durch das IT-Investitionsprogramm der Bundesregierung gefördert. Die Vizepräsidentin der BLE, Dr. Christine Natt, eröffnete die webbasierte Informationsplattform am Montag, 10. Oktober 2011, auf der internationalen Fachmesse Anuga in Köln.

Komfortable Recherche in drei Sprachen

Das mehrsprachige Informationssystem (zurzeit: Englisch, Spanisch, Deutsch) ermöglicht eine komfortable Recherche in den unterschiedlichen Standards. Darüber hinaus können die International geltenden Vorgaben hinsichtlich individueller Fragestellungen miteinander verglichen werden. Außerdem stellt es zusätzliche Informationen wie Hinweise auf Auslegungen gesetzlicher Bestimmungen und Weblinks zur Verfügung. Damit ist es für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Kontroll- und Zertifizierungsstellen aber auch für einzelne Produzenten ein effizientes Werkzeug, Entscheidungsprozesse transparent zu gestalten.

Das Angebot steht allen Internetnutzern kostenlos zur Verfügung. Für die nachhaltige Pflege und die Erweiterung des Systems soll ein Netzwerk von Partnern aufgebaut werden, die aktiv an der Gestaltung und Erweiterung mitarbeiten.

Hier kommen Sie zur Internetplattform www.Organic-standards.info.

Quelle: Pressemitteilung der BLE


Nach oben