In Deutschland macht sich der nationale Rat für Nachhaltige Entwicklung für das »Leitbild einer nachhaltigen Landwirtschaft« stark. Dieses Gremium ist von der Bundeskanzlerin berufen, um Ökologie, Wirtschaft und Soziales zu versöhnen. Der Ökolandbau sei in den vergangenen Jahren zu langsam vorangekommen, kritisieren sie. Und einen Großteil der Schuld daran trage die Politik. In ihrer Stellungnahme drängen die Räte darauf, den Ökoanbau stärker zu fördern – im Gleichklang mit dem Sachverständigenrat für Umweltfragen. Unter anderem müsse »ein technologischer Bang wie bei den erneuerbaren Energien die grüne Avantgarde auf dem Acker produktiver machen und im Wettbewerb gegen die Billiglebensmittel stärken, sagt Heinrich Graf von Bassewitz.

Ganzer Artikel in der "Zeit"

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben