Der Direktor des Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in Frick, Urs Niggli, über die Umstellungswelle, Bioimporte und heimische Bioproduktion.

cow 2436354 1280Bei Milch- und Milchprodukten können die Schweizer Biobauern den Markt abdecken, ebenso bei Fleisch und Eiern. Bild: Pixabay

Biobetriebe sind wirtschaftlich besser dran, weil sie bessere Preise und höhere Direktzahlungen erhalten, so Niggli. Auch für die Umwelt lohnt es sich: Massiv weniger Düngernitrate in der Umwelt, schätzungsweise 90 bis 95 Prozent weniger Pflanzenschutzmittel in den Gewässern, humusstabilere Böden und eine grössere Artenvielfalt. Lesen Sie das ganze Interview der Neuen Fricktaler Zeitung hier.


2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben