Auf der Nürnberger BIOFACH vom 13. bis 16. Februar 2019 präsentieren sich 20 verschiedene Bio-Züchtungsinitiativen in einer Sonderschau. Zu sehen ist, was die Bio-Züchtung schon erreicht hat und wo noch Aufbauarbeit nötig ist. Nur speziell auf die Bio-Landwirtschaft zugeschnittene Pflanzensorten und Tierrassen machen den Öko-Landbau zukunftsfähig. Davon profitiert die ganze Bio-Branche. Denn Bio-Züchtung macht sie besser und unabhängiger.

Impression AusstellungDie Ausstellung über Bio-Züchtung war an der letztjährigen BIOFACH ein grosser Erfolg. Bild: zVg
Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres zeigen europäische Bio-Züchter unter Federführung der Schweizer Bio-Organisation bioverita erneut die Ausstellung «Treffpunkt Bio von Anfang an». Im Eingangsbereich Mitte des Messezentrums können sich die Besucher nicht nur Ausstellungsobjekte anschauen, sondern auch mit Züchtern ins Gespräch kommen und auf einem Kommunikationsforum über Bio-Züchtung mitdiskutieren. Zentrale Botschaft: Eine unabhängige Bio-Züchtung ist ein elementarer Grundstein für den Öko-Landbau und damit auch die Bio-Verarbeiter und Bio-Händler.
pdfLesen Sie hier die vollständige Medienmitteilung.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben