Einige Bauern fühlen sich nun als Opfer und die meisten wollen es ehrlich gut machen. Aber: es ist eine Tatsache, dass viele LandwirtInnen seit Jahrzehnten immer wieder den Gewässerschutz missachten, indem sie viel zu viel Gülle über Bäche und Flüsse verteilen oder riesige Misthaufen verbotenerweise auf Feldern lagern.

water 4188 1280Überall missachten Bauern immer wieder den Gewässerschutz. Und dies, obwohl seit 1991 mit dem Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer geregelt wäre, wie und wann Bauern Mist und Gülle austragen dürfen. Bild: Pixabay

Und leider schieben sich die Behörden den «schwarzen Peter» hin und her, so dass nichts passiert und die fehlbaren LandwirtInnen nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Mit verheerenden Folgen für unsere Gewässer und schlussendlich auch für das Trinkwasser und die menschliche Gesundheit.

>> Lesen Sie den kritischen Artikel im blick.ch

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Nach oben