Fermentierte Lebensmittel regen das Wachstum von nützlichen Bakterien im Darm an und unterstützen so eine gesunde Darmflora. Einige sekundäre Pflanzenstoffe die unter anderem auch bei der Fermentation freigesetzt werden, haben ausserdem eine gesundheitsfördernde Wirkung für den Menschen. Höchste Zeit, Sauerkraut und Co. wieder mehr zu schätzen.

sauerkraut 574170 1280Bei milchsaurer Gärung von Gemüse wird dieses zerkleinert und in Salzlake eingelegt. Bild: Pavlofox auf Pixabay

Geeignete Mikroorganismen, zum Beispiel Milchsäurebakterien, wandeln Lebensmittel so um, dass deren Nährstoffe besser verwertbar werden und sogar neue entstehen – der Weg zu Mineralstoff- und Vitamin-reichen Endprodukten. So kann das Prinzip der milchsauren Fermentation beschrieben werden.

Lesen Sie hier wie Sauerkraut, Kimchi und Co. aber auch fermentierte Milchüprodukte und Sauerbrot hergestellt werden und wirken.

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein...
Zeichen übrig
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

2 unserer Mitglieder

Neue Mitglieder

Partner

Ökoportal
Ökoportal
oekoportal.de
AöL
AöL
aoel.org
Klimagerechtigkeitsinitiative Basel 2030
Basel 2030
basel2030.ch
previous arrow
next arrow
Nach oben